AArtist in Residence bei der Langen Nacht der Ideen des Auswärtigen Amts

28.05.2019

Lange Nacht der Ideen 2018, Blick von der Dachterrasse des Auswärtigen Amts. © photothek.net

Berlin, 13.05.2019. Auch 2019 präsentiert sich das AArtist in Residence-Programm des Auswärtigen Amts in Zusammenarbeit mit dem Landesverband Berliner Galerien (lvbg) zur Langen Nacht der Ideen am 6. Juni 2019 mit zwei AArtist Talks und einer offenen Gesprächsrunde von 18 bis 23 Uhr über den Dächern Berlins.

Als chinesische Künstlerin ist Yafei Qi in den vergangenen Jahren mehrfach umgezogen, von China nach Norwegen, Kanada, Schweden, Island und kürzlich nach Deutschland. Sie ist es gewohnt, als Fremde wahrgenommen zu werden. Im Rahmen des AArtist in Residence-Programms möchte sie thematisieren, wie Migranten in Deutschland leben und wie sie mit potentiellen Identitätskonflikten umgehen.
In einem kurzen Experimentalfilm stellt Yafei Qi in Berlin lebenden Migranten und sich selbst folgende Fragen: Wie geht es uns hier? Wie fühlt es sich an, hier zu leben? Bist Du 1000 Kilometer von Deiner Heimat weggegangen, um das Glück zu suchen? War es das wert? Die von Yafei Qi zusammengefassten Geschichten der Migranten erzählen vom heutigen Existentialismus.

Open AArtist Studio auf dem Dach des Auswärtigen Amts

6. Juni 2019  von 18.00 bis 23.00 Uhr
Plot in the Dark  - Videokunst und Malerei im Dachatelier des Auswärtigen Amts

Programm:

Zeitfenster 1 | 18.00 – 19.30 Uhr
18:30 Uhr | Screening of Yafei Qi’s awarded video-works LIFE TELLS LIES and I WONDER WHY. AArtist Talk with Yafei Qi and Dr. Eva Morawietz – Director of Migrant Bird Space Berlin – on Yafei Qi’s work within the context of contemporary Chinese culture.

Zeitfenster 2 | 19:30 – 21:30 Uhr
20:00 Uhr | Screening of Yafei Qi’s current work-in-progress for the AA-Residency SNEAK A PEEK. AArtist Talk with Yafei Qi and Norwegian artist Kristian Skylstad on human interrelations and the role of art in globalised societies.

Zeitfenster 3 | 21:30 – 23:00 Uhr
22:00 Uhr | Screening of Yafei Qi’s previously awarded works, among them WEARING THE FOG and LIFE TELLS LIES. Talk and open Q&A with the artist.

Die Künstlergespräche finden in englischer Sprache statt.

Online-Anmeldung mit vollständigem Namen bis 3. Juni 2019 erforderlich:
https://menschenbewegen.jetzt/veranstaltungen/aartist-in-residence-plot-in-the-dark/ .

Zur Einlasskontrolle ist ein gültiger Lichtbildausweis mitzuführen.

AArtist in Residence – Ein Programm des Auswärtigen Amts
in Zusammenarbeit mit dem Landesverband Berliner Galerien (lvbg)
 

Kunst und Kultur lassen sich in der globalisierten Welt nicht mehr rein national denken, die künstliche Trennung zwischen Innen und Außen ist aus der Zeit gefallen, Deutschland ist mittlerweile ein Einwanderungsland, weltoffen und modern. Deshalb geht es der Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik unter der Federführung des Auswärtigen Amtes darum, über die Koproduktion von Wissen, Bildung und Kultur grenzüberschreitend Kulturen zu vernetzen und so Dialog, Verständnis und Verständigung zu fördern. Zugleich zählt Berlin mit seinen hunderten von Galerien, dem Gallery Weekend und der Berlin Art Week zu den am meisten angesagten Kunst- und Kulturmetropolen weltweit und trägt damit zu einem attraktiven Deutschlandbild im Ausland bei.

Um den Anspruch der kulturellen Koproduktion mit der Bedeutung Berlins als internationalem Kunststandort zu verbinden, hat das Auswärtige Amt als erstes Bundesministerium gemeinsam mit dem Landesverband Berliner Galerien (lvbg) ein inhouse residence-Programm für Künstler*innen mit Auslandsbezug aufgelegt.

 

Info:

www.berliner-galerien.de/de/verband-aktuell  und
https://www.migrantbirdspace.com/

sowie

www.diplo.de/AArtist-in-Residence und
https://menschenbewegen.jetzt/lndi2019/

Über die Lange Nacht der Ideen

Das Auswärtige Amt und seine Partner laden Sie ein, am 6. Juni 2019 an der vierten „Langen Nacht der Ideen“ teilzunehmen. Die Lange Nacht der Ideen stellt in diesem Jahr unter dem Motto „Idee und Ideal – Europa“ das Thema Europa in den Mittelpunkt. Die Idee von Europa wird dabei in vielen Facetten beleuchtet. An markanten Orten der Berliner Kulturlandschaft, von der Volksbühne über die Barenboim Said Akademie bis zum Silent Green Quartier im Wedding, stellen wir Ihnen die Bandbreite der Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik vor. Das komplette Programm finden Sie unter http://menschenbewegen.jetzt/LNDI2019. Für Fragen rund um die Lange Nacht der Ideen oder bezüglich einer Teilnahme können Sie sich entweder beim Pressereferat des Auswärtigen Amts (presse@diplo.de; Tel: 030 – 5000 – 2058/59) oder bei der mit der Koordinierung der Kommunikation beauftragten Dr. Gabriele Minz GmbH (presse@minzgmbh.de; Tel: 030 – 8847 139 10) melden.

Download
einladung_aa_lvbg_lange_nacht_2019_web.pdf (PDF, 1.31 MB)

Kontakt

Landesverband
Berliner Galerien e.V.

Taubenstraße 1
10117 Berlin
lvbg@berliner-galerien.de
T: +49.30.310197–14
F: +49.30.310197–15

Vorstand

Werner Tammen
(Vorsitzender)
Andreas Herrmann
(stellv. Vorsitzender)
Nana Poll

Ehrenpräsidenten

Georg Nothelfer
Eva Poll
Michael J. Wewerka

Fördermitglied

Froesch GmbH