Gattungen

bis 18.12. En Route. Sabine Banovic.  Malerei–Zeichnung  Grafik–Papierarbeit  Audio–Videokunst  Abb. Bermuda, Sabine Banovic, 2021, Tusche und Marker auf Leinwand, 60 x 50 cm

Jarmuschek + Partner präsentiert neueste Werke der Berliner Künstlerin Sabine Banovic in einer Einzelausstellung.

Weitere Infos: jarmuschek.de

bis 18.12. Soft Agitators. Zohar Fraiman, Sali Muller, Julie Wagener, Bob Bicknell-Knight, u.a.  Malerei–Zeichnung  Grafik–Papierarbeit  Audio–Videokunst

Künstler:innen verhandeln seit jeher verschiedene Wahrnehmungsmodi immer wieder aufs Neue und sind die perfekten „Soft-Agitatoren“, um auf aktuelle Gesellschaftsthemen aufmerksam zu machen. Sofern sie Besucher:innen auf einer persönlichen Ebene erreichen, können jene abgeholt werden und danach Aspekte ihres Weltbildes hinterfragen. Die Ausstellung vereint unterschiedliche künstlerische Positionen, die Betrachter:innen durch den Besuch einlädt, aktiv an einer „neuen Zukunft“ mitzugestalten.

Semjon Contemporary

Berlin Mitte

bis 22.12. X x X – X Jahre Semjon Contemporary. Jubiläums-Edition. Ardley, Buchanan, Daikoku, Danner aka Krüger, Essig, Flint, Hampke, Hocke, von der Hocht, Knaack, Kutschbach, Müller, Pomrehn, Prochnow, Rathke, Sax, Schütte, Silberberg, Spechter, Thiel, Uchikura, Weiß, u.a.  Malerei–Zeichnung  Grafik–Papierarbeit  Fotografie  Sonstiges

10 Jahre Semjon Contemporary sind Anlass genug, zurück und auch nach vorne zu schauen. Zum runden Jubläum wird eigens eine Edition in kleiner Auflage gefertigt mit einem Werk von jeder Künstlerin und jedem Künstler. Eine gerahmte Version bildet das Herzstück der Ausstellung.

bis 22.12. Klassische Moderne. Hauptwerke aus dem Galeriebestand.  Malerei–Zeichnung  Grafik–Papierarbeit  Skulptur–Installation

10.12. – 31.12. Verhinderte Schönheiten...was nicht ausgestellt wurde. Gruppenausstellung der Künstlerinnen und Künstler des VBK.  Malerei–Zeichnung  Grafik–Papierarbeit  Skulptur–Installation  Fotografie  Audio–Videokunst

ifa-Galerie Berlin

Berlin Mitte

bis 02.01. Pallay Pampa. Andine Kreuzungen kuratiert von Lizet Diaz im Rahmen der Berlin Art Week. Carolina Estrada, Juan Osorio, Kenyi Quispe, Emilio Santisteban, Daniela Zambrano, Alvaro Acosta, Adela Pino, Isaac Ruiz.  Malerei–Zeichnung  Grafik–Papierarbeit  Skulptur–Installation  Fotografie  Audio–Videokunst  Sonstiges  Abb. Carolina Estrada

Pallay Pampa ist ein Quechua Ausdruck, der die Muster in andinen textilen Geweben beschreibt: Pallay ist, was gesagt wird, Pampa auf das Ungesagte verweist. Die Ausstellung geht der Frage nach, wie andines Wissen mehr Wirkungsmacht in der heutigen Welt entfalten kann. Sie vereint Künstler:innen und Aktivist:innen, die den diversen ökologischen und kolonialen globalen Krisen mit dem Begriff der Gemeinschaft begegnen.

JRGallery

Berlin West

Neue Arbeiten von El Bocho in der JRGallery.

bis 08.01. Urban Life. Gruppenausstellung 10 Jahre Galerie Schmalfuss Berlin. 3 Steps, Elvira Bach, Hannah Becher, Jürgen Durner, Anja Ganster, Philipp Geist, Edward B. Gordon, Friedemann Grieshaber, Verena Guther, Thomas Hillig, uvm.  Malerei–Zeichnung  Grafik–Papierarbeit  Skulptur–Installation  Fotografie  Glas–Licht–Textilkunst  Urban Art

Zum 10-jährigen Jubiläum der Galerie Schmalfuss Berlin zeigen wir die Themen-Gruppenausstellung "Urban Life" mit:

 

3 Steps | Elvira Bach | Hannah Becher | Jürgen Durner | Anja Ganster | Phillipp Geist | Edward B. Gordon | Friedmann Grieshaber | Verena Guther | Thomas Hillig | Holger Jacobs | Hartmut Kiewert | Nikolai Makarov | Hannes Mussner | Jan Sobottka | Roland Stratmann | Jan Peter Tripp

 

Haus am Waldsee

Berlin Süd

bis 09.01. Drawing as Continuum. Tony Cragg.  Malerei–Zeichnung  Grafik–Papierarbeit

Im Haus am Waldsee können wir uns seit Jahren über Tony Craggs Präsenz im Skulpturenpark freuen. Selten tritt der Bildhauer als Zeichner in Erscheinung. Die Ausstellung zeigt Arbeiten auf Papier aus allen Schaffensperioden seit den 1980er Jahren und wird durch ausgesuchte Plastik ergänzt. Konsequent macht Cragg mikro- und makrokosmische Veränderungsprozesse sichtbar. 

bis 17.01. Natur Gestalten. Skulpturen 1928 – 1988. Louise Stomps.  Grafik–Papierarbeit  Skulptur–Installation  Abb. Louise Stomps, Gerda Schimpf, 15.10.1948, Photo: © Gerda Schimpf Fotoarchiv, Foto: Anja Elisabeth Witte

Das menschliche Leid, die Erschütterung der Sinne und die schutzlose Kreatur sind zentrale Themen im Werk der Berliner Bildhauerin und Grafikerin Louise Stomps (1900–1988). Nach dem Besuch der Preußischen Akademie der Bildenden Künste zu Berlin und der Bildhauerklasse des Vereins der Berliner Künstlerinnen bei Milly Steger hatte sie ab 1930 ihr eigenes Atelier.

Galerie Kremers

Berlin Süd

bis 20.01. Finstere Aussichten. Die Renaissance der Romantik. Timur Celik, Jan Gemeinhardt, Gregor Hiltner, Vitaly Medvedovsky, Paul Schwietzke.  Malerei–Zeichnung  Grafik–Papierarbeit  Abb. Morgen, Jan Gemeinhardt, 2020, Öl auf Leinwand, 18 x 24 cm

Man könnte von einer Renaissance der Romantik sprechen. Dunkle Wälder, karge und verlassene Landschaften sind die Lieblingsmotive der Romantiker, ihre Schauplätze sind häufig Friedhöfe und Ruinen, die dargestellte Atmosphäre ist magisch, oft unheimlich Die in dieser Gruppenausstellung versammelten Maler teilen viele dieser Vorlieben. 

bis 22.01. FarbFormFantasien. Erich Franke, Erwin Hahs, Gerhart Hein, Curt Lahs, Heinrich Wildemann.  Malerei–Zeichnung  Grafik–Papierarbeit  Abb. Der geometrische Ort eines choreographischen Ablaufs, Erich Franke, 1975, Mischtechnik, 130 x 108 cm, Photo: Salongalerie Die Möwe

Die Ausstellung „FarbFormFantasien" vereint die Bilder von fünf Vertretern der Klassischen Moderne unter einem besonderen Blickwinkel: dem Dreikklang und Wechselspiel von Farbe, Form und Fantasie. Die Künstler lösten sich im Laufe ihres Schaffens weitgehend vom gegenständlichen Motiv. Farben und Formen wurden für sie zu wesentlichen Ausdrucksträgern, über die sie die Sinne und die Fantasie des Betrachters ansprechen.

bis 29.01. Der "kunst-diebstahl" in der Galerie Brusberg vor 50 Jahren. Eine Ausstellung anlässlich der Aufhebung des Hausverbots. Timm Ulrichs.  Malerei–Zeichnung  Grafik–Papierarbeit  Fotografie  Abb. kunst-diebstahl als totalkunst-demonstration, Timm Ulrichs, 1971, Druck, 21 x 29,5 cm, Photo: Galerie Brusberg

Timm Ulrichs, 1940 geborener Performance-, Konzept-, Neodada-Künstler oder, in seinen eigenen  Worten, „Totalkünstler“ stahl am 11. August 1971 in der Galerie Brusberg, damals in Hannover, eine kleine Zeichnung von Gerhard Altenbourg und erklärte diesen "kunst-diebstahl" zur "totalkunst-demonstration". Daran erinnern wir nach genau 50 Jahren mit einer Ulrichs-Ausstellung und heben zugleich das damals im Anschluss an das Ereignis gegenüber Timm Ulrichs erteilte Hausverbot offiziell auf.

BORCH Editions

Berlin West

bis 29.01. No Plan at All. Book launch und Ausstellung. Tacita Dean, Tal R, Thomas Demand, Matt Saunders, Georg Baselitz, Olafur Eliasson, uvm.  Grafik–Papierarbeit  Abb. Niels inking a plate for Julie Mehretu's Epigraph Damascus, 2016, Still from a video, Photo: Steven Tannenberg

Anlässlich der Veröffentlichung des Buches 'No Plan At All: How Niels Borch Jensen's Copenhagen Workshop Redefined Artists' Prints for the 21st Century' (Hatje Cantz), freuen wir uns die Gruppenausstellung 'No Plan at All' zu präsentieren. Teilnehmende Künstler sind u.a.: Mamma Andersson, Georg Baselitz, Tacita Dean, Thomas Demand, Olafur Eliasson, Asger Jorn, Per Kirkeby, Tal R, Matt Saunders, Trine Søndergaard, Fiona Tan, Al Taylor. Book launch: 26.11.2021 / 18:30Uhr

bis 29.01. S*Heroes. Die Nomadinnen Persiens - A Contemporary Multimedia Art Exhibition. Sepideh Ahadi, Yumna Al-Arashi, Pablo Alonso, Hesam Ayat, Nina Lamiel Bruchhaus, Dieter Detzner, Frank Jimin Hopp, Rebecca Pokua Korang, Kalpesh Lathigra, Stella Meris, uvm.  Malerei–Zeichnung  Grafik–Papierarbeit  Skulptur–Installation  Fotografie  Glas–Licht–Textilkunst  Audio–Videokunst  Happening–Performance  Abb. S*HEROES , Illustration: Stephan Heering, Sepideh Ahadi, Erdem Akkaya, Kalpesh Lathigra, Stella Meris, Tahmineh Monzavi, Sammlung Neiriz, Laure d'Utruy, 2021, Illustration

„S*Heroes – die ­Nomadinnen Persiens“ ist der Auftakt einer Ausstellungsserie, die die unbekannten Schöpferinnen außereuropäischer Kulturen innerhalb multimedialer, zeitgenössischer Ausstellungen in den Vordergrund rückt und ihr künstlerisches Schaffen zelebriert. Antikes Handwerk und zeitgenössische Kunst werden dabei in einen neuen Dialog geführt.

bis 05.02. Accrochage. Neuerwerbungen und Wiederentdeckungen. Gerhard Altenbourg, Harald Metzkes, Hans Uhlmann, u.a.  Malerei–Zeichnung  Grafik–Papierarbeit  Skulptur–Installation  Fotografie  Sonstiges

SANDAU & LEO GALERIE

Berlin Mitte

09.12. – 05.02. Platzspiel. Arbeiten auf Papier. Sarah Deibele.  Grafik–Papierarbeit  Abb. Platzspiel, Sarah Deibele, 2021, Bleistift, Buntstift auf Papier, 30 x 40 cm

09.12. – 05.02. Platzspiel. Arbeiten auf Papier. Sarah Deibele.  Grafik–Papierarbeit  Abb. Schafft Land 6, Sarah Deibele , 2021, Bleistift, Buntstift auf Papier, 30 x 40 cm

09.12. – 05.02. Platzspiel. Arbeiten auf Papier. Sarah Deibele.  Grafik–Papierarbeit  Abb. Heuwächter, Sarah Deibele, 2020, Bleistift, Buntstift auf Papier, 70 x 50 cm

JRGallery

Berlin West

Neue Arbeiten von Nuno Raminhos

Galerie Poll

Berlin Mitte

14.01. – 26.02. Papierarbeiten und Skulpturen. Joachim Schmettau.  Grafik–Papierarbeit  Skulptur–Installation

PalaisPopulaire

Berlin Mitte

bis 28.02. Ways of Seeing Abstraction. Works from the Deutsche Bank Collection.  Malerei–Zeichnung  Grafik–Papierarbeit  Fotografie  Abb. WP 412, Rana Begum, 2020, Zeichnung mit Pauspapier, 45 x 70 cm

Aspekte der abstrakten Kunst der Gegenwart, verbunden mit historischen Reminiszenzen, stehen im Mittelpunkt der dritten Schau aus der Sammlung der Deutschen Bank im PalaisPopulaire. Die Auswahl umfasst ca 180 Werke von 1959 bis 2021. Entsprechend der Sammlung insgesamt ist die Zusammenstellung mit 51 Künstler*innen aus vierzehn Ländern global ausgerichtet. 

bis 13.03. Beuys zum Hundetsten. Joseph Beuys, Achim Freyer, Hildegard Weber, Klaus Staeck.  Malerei–Zeichnung  Grafik–Papierarbeit  Fotografie  Abb. Beuys zum Hundertsten, Agata Wozniak

Die Ausstellung zeigt Arbeiten von Josef Beuys, Achim Freyer, Klaus Staeck und Hildegard Weber - Zeitzeugen, die zeitgleich, unabhängig, mit-,neben- und gegeneinander, parallel zu Fluxus, Arte Povera und Aktionismus, aus Widerstand und Verweigerung als Kampfansage allem eleganten Establishment gegenüber Weltbilder schufen.

PalaisPopulaire

Berlin Mitte

bis 14.03. Deutsche Bank "Artists of the Year". Maxwell Alexandre, Conny Maier, Zhang Xu Zhan.  Malerei–Zeichnung  Grafik–Papierarbeit  Audio–Videokunst  Abb. Maxwell Alexandre, Conny Maier, Zhang Xu Zhan

Anlässlich des zehnjährigen Jubiläums des "Artist of the Year"- Programms zeichnet die Deutsche Bank erstmals drei Künstler*innen aus: Maxwell Alexandre, Conny Maier und Zhang Xu Zhan. Das Besondere: sie alle haben keine klassische akademische Ausbildung, reflektieren elementare Themen wie Gemeinschaft, Mythen, Umweltzerstörung. Drei Statements zur Conditio Humana, die radikales Um- und Neudenken
einfordern.

JRGallery

Berlin West

Neue Arbeiten von Nina Maron

bis 19.03. "angezettelt - alles offen" zum 80. Geburtstag. HohlSchattenKreuzBilder. Johann Manfred Kleber, Skriptopath.  Malerei–Zeichnung  Grafik–Papierarbeit  Abb. angezettelt-alles offen, Johann Manfred Kleber, 2021, Stift auf Packpapier, 42 x 59 cm, Photo: Johann Manfred Kleber

Der Text minuskeln bieten größere serifendichte hohlkörper haben ausgedient verschattung ist angesagt gefolgt von sinngerechter paarung kreuzung im rechten winkel schlußreigen in der fröhlichkeit die ungewollte abstraktion zu assoziationen freigeben jmk fecit 2021

29.01. – 19.03. Szenerien. erlebt. erdacht. erträumt. Wilfried Reiff, Rolf Curt, Fritz Kuhr.  Malerei–Zeichnung  Grafik–Papierarbeit

In der Ausstellung sind Gemälde, Holzschnitte, Radierungen und Collagen der Maler und Grafiker Wilfried Reiff, Fritz Kuhr und Rolf Curt zu sehen. Als genaue Beobachter ihrer Umwelt erzählen diese und weitere Künstler in ihren Werken vielschichtige und anspielungsreiche Geschichten und Anekdoten. Sie führen den Betrachter in bekannte oder geheimnisvolle Welten, üben feinfühlig Kritik und schaffen neue Wirklichkeitsbezüge.  

18.02. – 30.05. Modebilder – Kunstkleider. Fotografie, Malerei und Mode 1900 bis heute.  Malerei–Zeichnung  Grafik–Papierarbeit  Fotografie  Abb. Anna Muthesius, Jacob Hilsdorf, 1911, Photo: © Urheberrechte am Werk erloschen

Noch deutlicher als die Kunst ist die Mode ein Spiegel gesellschaftlicher Veränderungen und individueller Bedürfnisse. In der Sammlung der Berlinischen Galerie ist das Thema Mode überraschend und auf vielfältige Weise präsent. Neben einer großen Zahl von Modefotografien quer durch das 20. Jahrhundert sprechen viele Gemälde und Zeichnungen von der Rolle der Mode als Ausdrucks- und Repräsentationsmittel.

Galerie Z22

Berlin West

05.02. – 21.08. Z22. Die Werkschau. Kai Teichert, Katerina Belkina, Andreas Kurus, Benka, Joax, Danielle Benvenuto, Hardy Brackmann, Dirk Krüll, Nikolaas Bodden.  Malerei–Zeichnung  Grafik–Papierarbeit  Skulptur–Installation  Fotografie  Audio–Videokunst  Happening–Performance  Urban Art

Ein Querschnitt aus über 50 Ausstellungen....