Gattungen

bis 11.04. Aimin Tao, Tasja Keetman, Andre Joosep Arming: Scars and Annual Rings. kuratiert von Huang Mei Grafik–Papierarbeit  Skulptur–Installation  Fotografie  Audio–Videokunst, Abb. Book of Women, 2005

„Es ist unvermeidlich, neben Freude und Erfolg auch Trauer und Verlust zu empfinden, andere zu verletzen und in unserem Leben verletzt zu werden. Unsere Körper können Narben tragen, ebenso unsere Herzen. Wie können wir unser Leben überdenken und weiterhin mit diesen Narben lieben? Wie schaffen wir Kunst und zeichnen Jahresringe unseres Lebens mit diesen Narben auf?“ (Huang Mei)

bis 11.04. Julia Antonia, Birgit Cauer, Monika Funke Stern, Michael M. Heyers, Andreas Hildebrandt, Anas Homsi, Anna Myga Kasten, Jozef Legrand, Katrin von Lehmann, Vera Oxfort, u.a.: 25 Jahre Aktionsraum Panzerhalle. Ein Atelierhaus-Jubiläum in vier Teilen - Teil 4 Malerei–Zeichnung  Grafik–Papierarbeit  Skulptur–Installation  Fotografie  Glas–Licht–Textilkunst  Audio–Videokunst

Mit dieser Schau findet das vierteilige Ausstellungsprogramm, das 2020 anlässlich des 25-jährigen Jubiläums des „Atelierhaus Panzerhalle“ in Potsdam und Berlin stattfand, seinen Abschluss. Sie richtet selbstreflexiv ihren Blick nach vorne und vereint Werke aus den verschiedenen Künstler*innen-Generationen des Atelierhauses, das 1995 auf einem ehemaligen Militärgelände in Groß Glienicke gegründet wurde.

Galerie Kuchling

Berlin City

bis 16.04. Semaan Khawam, Ying-Tung Tseng: Freedom º Love. Two City Exhibtion: Berlin - Tainan (Part #1) Malerei–Zeichnung  Grafik–Papierarbeit  Skulptur–Installation, Abb. Birds of Beirut, 2020, Mixed Media, versch. Größen, Photo: Ana Silva

BORCH Gallery

City West

bis 17.04. Tal R: Adidas Boy and : tingsted Grafik–Papierarbeit, Abb. Exhibition view of Adidas Boy and : tingsted at BORCH Gallery, Berlin, 2021, Photo: BORCH Gallery

BORCH Gallery & Editions freut sich, Tal Rs jüngste Druckgrafik-Projekte Adidas Boy (2020) und : tingsted (2019) in Berlin zu präsentieren. 
In beiden Projekten werden den Betrachter*innen die Personen, Tiere und Objekte vorgestellt, die das Universum von Tal R bevölkern. Während die Figuren in den Holzschnitten von Adidas Boy skizzenhaft in hellen Linien auf dunklem Hintergrund sitzen, sind die Figuren und Objekte aus der : tingsted Reihe in farbenreichen Details dargestellt.

JARMUSCHEK + PARTNER

Schöneberg/Tiergarten

bis 17.04. Inga Kerber, Corinne von Lebusa: Dans mon lit Malerei–Zeichnung  Grafik–Papierarbeit, Abb. Demoiselle dans les Plantes (poses variés) ) & Hello Doc, 2020 / 2019

Mit "Dans mon lit" präsentiert die Galeire Jarmuschek + Partner aktuelle Arbeiten der Leipziger Künstlerinnen Inga Kerber und Corinne von Lebusa.
Weitere Informationen: jarmuschek.de

bis 24.04. Johannes Beyerle, Eric Cruikshank, Michael Kenna, Silke Leverkühne, Peter Tollens: Landschaft: Abstrakt – Figurativ Malerei–Zeichnung  Grafik–Papierarbeit  Fotografie, Abb. stehendes Gewässer, 2020, Öl auf Leinwand, 170 x 140 cm

Die Ausstellung «Landschaft: Abstrakt - Figurativ» führt fünf Künstler zusammen, die sich in ihrer Arbeit zwischen Abstraktion und Figuration bewegen. Die Maler Eric Cruikshank, Silke Leverkühne und Peter Tollens, den Bildhauer und Zeichner Johannes Beyerle und den Fotografen Michael Kenna. Jeder der fünf Künstler sieht die Natur auf eigene Weise und greift die ihm wichtigen Elemente heraus

bis 24.04. Adrian Esparza, Manuel Franke, Geissler & Sann, Dionisio González, Joachim Grommek, Julia Gruner, Jia, Axel Lieber, Markus Linnenbrink, Sylvan Lionni, Joan Saló, Jan van der Ploeg, Markus Weggenmann, Beat Zoderer: Long Time – No See. group show Malerei–Zeichnung  Grafik–Papierarbeit  Skulptur–Installation  Fotografie, Abb. Nova Heliopólis III, 2007

Mit Arbeiten von
Adria
Manuel Franke
Geissler & Sann
Dionisio González
Joachim Grommek
Julia Gruner
Jia
Axel Lieber
Markus Linnenbrink
Sylvan Lionni
Joan Saló
Jan van der Ploeg
Markus Weggenmann
Beat Zoderer

Terminbuchung unter office@taubertcontemporary.com

Virtueller 3D Rundgang unter https://taubertcontemporary.com/exhibitions/long-time-no-see/long-time-n...

bis 24.04. Ab van Hanegem: Recent Paintings Malerei–Zeichnung  Grafik–Papierarbeit, Abb. Untitled , 2019, Acryl auf Leinwand, 180 x 150 cm, Photo: Ab van Hanegem

3D Online Viewing  https://www.artland.com/galleries/galerie-gilla-loercher

Ab van Hanegem (geboren 1960) hat an der Akademie für Bildende Kunst St. Joost (Breda, NL) und an der Reichsakademie für Bildende Künste (Amsterdam, NL) studiert. Seine Arbeiten wurden u.a. im Stedelijk Museum, Amsterdam; Drawing Center New York; Van Abbe Museum, Eindhoven; Kunsthalle Recklinghausen; Kunstmuseum Heidenheim und im Clemens Sels Museum in Neuss gezeigt.

Westphal-Berlin

City West

bis 02.05. Die neue Zeit. Bilder und Arbeiten auf Papier Malerei–Zeichnung  Grafik–Papierarbeit, Abb. "Junge Pioniere", 2011, Acryl auf Leinwand, 200 x 150

"Die neue Zeit" 
Bilder und Arbeiten auf Papier von Andreas Amrhein

mianki.Gallery

Schöneberg/Tiergarten

bis 02.05. Constanze Vogt: weiterspinnen. Click & Meet: Terminvereinbarung telefonisch oder per Mail Malerei–Zeichnung  Grafik–Papierarbeit  Skulptur–Installation, Abb. Ausstellungsansicht, 2021, Photo: Fürcho GmbH

bis 02.05. Constanze Vogt: weiterspinnen. Click & Meet: Terminvereinbarung telefonisch oder per Mail Malerei–Zeichnung  Grafik–Papierarbeit  Skulptur–Installation, Abb. reifen #4 (Ausschnitt), 2020, Holzreifen, Garn, 220 x 90 x 90 cm, Photo: Frank Kleinbach, Kunstmuseum Reutlingen

bis 02.05. Constanze Vogt: weiterspinnen. Click & Meet: Terminvereinbarung telefonisch oder per Mail Malerei–Zeichnung  Grafik–Papierarbeit  Skulptur–Installation, Abb. o.T. (spira) #33, 2017, Feinliner auf Papier, 42 x 29,7 cm, Photo: Constanze Vogt

bis 02.05. Constanze Vogt: weiterspinnen. Click & Meet: Terminvereinbarung telefonisch oder per Mail Malerei–Zeichnung  Grafik–Papierarbeit  Skulptur–Installation, Abb. o.T. (spira) #47, 2017, Feinliner auf Papier, 42 x 29,7 cm, Photo: Constanze Vogt

bis 02.05. Constanze Vogt: weiterspinnen. Click & Meet: Terminvereinbarung telefonisch oder per Mail Malerei–Zeichnung  Grafik–Papierarbeit  Skulptur–Installation, Abb. o.T. (spira) #05, 2019, Feinliner auf Papier, 59,4 x 42 cm, Photo: Fürcho GmbH

Die junge Kieler Künstlerin Constanze Vogt bewegt sich mit ihren Arbeiten zwischen den unterschiedlichen Medien. Ihre Zeichnungen, Installationen, Objekte und Texte zeichnen sich durch eine reduzierte Materialwahl aus. Materialien wie Papier, Sprache und Licht nutzt und bearbeitet sie für ihre Auseinandersetzung mit dem Thema der Zwischenräume. Der extensive und nahezu rituale Arbeitsprozess, mit dem sie das Material transformiert, ist in ihren Arbeiten deutlich sichtbar. Dr. Peter Kruska

bis 29.05. Ahmed Kamel: Paradise - Spiral Malerei–Zeichnung  Grafik–Papierarbeit  Audio–Videokunst, Abb. The Book, 2014, video (loop)

Ahmed Kamel is an Egyptian multi-disciplinary artist. He deals with the self-image and its visual representation on an individual and group level, as well as the encounter between different communities. Between observation and recontextualization, the artist uses various media such as photography, video, drawing, and installation.

SANDAU & LEO GALERIE

Berlin Mitte

bis 31.05. Ulrike Hahn, Wolfgang Leber, Harald Metzkes, Arno Mohr, Ulrike PIsch, Denise Richardt, Reinhard Stangl, Sarah Straßmann, Ursula Strozynski, Werner Stötzer: Wanderungen durch Berlin & Brandenburg (Online Ausstellung) Malerei–Zeichnung  Grafik–Papierarbeit  Skulptur–Installation  Fotografie, Abb. Flugobjekt über der Stadt, 2012, Filzstift, Tusche, 42 x 29 cm, Photo: Bernd Borchardt

Anlässlich des zweiten Lockdown im Winter 2021 laden wir zu einer dreiteiligen Wanderung durch Berlin und Brandenburg ein. Wir starten zum ersten Rundgang in Mitte, laufen westwärts bis nach Charlottenburg und kommen dann in einem großen Bogen über Schöneberg und Kreuzberg wieder zurück. Die zweite Tour wird uns in zwei Wochen aus der Stadt hinaus von Potsdam bis ins Oderbruch führen. Und abschließend geht es von Weißensee über Prenzlauer Berg bis nach Köpenick.

GALERIE HELLE COPPI

Berlin Mitte

bis 04.06. Michael Arantes Müller: Im Kabinett. Blätter zu Musik Grafik–Papierarbeit, Abb. Menuetto, 2018, Unikater Farbholzschnitt, 29,5 x 21,5

SANDAU & LEO GALERIE

Berlin Mitte

bis 05.06. Wolfgang Leber: Zum 85. Geburtstag Malerei–Zeichnung  Grafik–Papierarbeit  Skulptur–Installation, Abb. Die schwarze Stadt, 2004, Öl auf Hartfaser, 62 x 52 cm

Die Ausstellung „Dialog Farbe“ ist Wolfgang Leber zum 85. Geburtstag gewidmet. Gezeigt wird eine Auswahl der Bilder von den 1960er Jahren bis heute. Die Motive reichen von seiner unmittelbaren Umgebung, dem Atelier und immer wieder der Stadt – ohne und mit Figuren – über Gestalten in Innenräumen bis hin zu abstrahierten, manchmal mysteriösen Wesen und Dingen sowie Stillleben und Interieurs ohne Räumlichkeit. Sie belegen eindrucksvoll seinen unverwechselbaren Platz in der Berliner Kunstszene.

Semjon Contemporary

Berlin Mitte

24.04. – 05.06. Ursula Sax: aus und auf Papier Malerei–Zeichnung  Grafik–Papierarbeit  Skulptur–Installation  Sonstiges, Abb. O.T., 2019, Packpapier, Binderfarbe, 2 x ca. 5 x 4 m, Photo: Frank Zimmer

Diese Ausstellung informiert mit Werkbeispielen über das 70-jährige Schaffen von Ursula Sax (geb. 1935). Die wichtige deutsche Bildhauerin hat mit allen Materialien gearbeitet. Papier als skulpturales Material wurde in den 1980er Jahren, besonders in den 1990ern Jahren und danach für sie wichtig. Seit spätestens 1949 ist Papier wie bei fast allen Bildhauer:innen als Träger von Zeichnungen ihr ständiger Begleiter. Eine gleichnamiges Buch von 520 Seiten wird während der Ausstellung vorgestellt.

05.06. – 11.06. Kunstfestivals ArtSpring - Berlin. Ausstellung mit Teilnehmern der Tage der offenen Ateliers in Pankow Malerei–Zeichnung  Grafik–Papierarbeit  Skulptur–Installation

artspring berlin ist eine Initiative und ein Kunstfestival – seit 2017, im Bezirk Pankow, alljährlich im Mai / Juni. Ein Festivalmonat und Offene Ateliers, das Ziel: Der Stadtbezirk wird Galerie.

17.04. – 12.06. Vera Schwelgin, Wolfgang Reinke, Emerita Pansowová: Mit leiser Kraft Malerei–Zeichnung  Grafik–Papierarbeit  Skulptur–Installation, Abb. Paar, 2017/2020, Mischtechnik, Photo: Salongalerie "Die Möwe"

Die Ausstellung "Mit leiser Kraft" präsentiert Arbeiten von Vera Schwelgin, Wolfgang Reinke und Emerita Pansowová, deren Bildern und Skulpturen eine leise und doch eindringliche Kraft eigen ist. Die meisterhaften Holzschnitte von Vera Schwelgin korrespondieren mit den Ruhe und Empfindsamkeit ausstrahlenden Skulpturen von Emerita Pansowová. Die Kreidezeichnungen von Wolfang Reinke ziehen den Betrachter in ihrer stillen Intensität in ihren Bann.

25.04. – 13.06. Yero Adugna, Thomas Bratzke, Elisabeth Fraenkel, Heike Kelter, Loredana Nemes, Hans Reuschel, Merete Røstad, Jörg Schemmann, Marie Strauß, u.a.: co:exist. ein multilog aus stadt, mensch und natur Malerei–Zeichnung  Grafik–Papierarbeit  Skulptur–Installation  Audio–Videokunst

Natur, Menschen und bebaute Umgebung teilen sich endliche Ressourcen. Aber in welcher Beziehung stehen sie zueinander? In welchen Konstellationen begegnen sie sich? 17 künstlerische Positionen untersuchen Weisen des Zusammenlebens im urbanen Raum, loten Zwischenräume aus und befragen Formen des Zusammenspiels zwischen Symbiose, Synchronizität und Entfremdung.  

ifa-Galerie Berlin

Berlin Mitte

29.04. – 13.06. Andrea Acosta, Joseph Beuys, Anne Duk Hee Jordan, Sara Ouhaddou: Aufzeichnungen einer Seherin Malerei–Zeichnung  Grafik–Papierarbeit  Skulptur–Installation, Abb. Assisted Forest , 2020, found objects, brass rods and clamps , variable dimensions

Die ifa-Galerie Berlin stellt Zeichnungen von Joseph Beuys aus dem ifa-Kunstbestand in einen Dialog zu Positionen der Künstlerinnen Andrea Acosta, Anne Duk Hee Jordan und Sara Ouhaddou. Ihr Blick gilt dem Übersehenen, Vergrabenen, Tradierten und Visionären. Ausgehend von der Beziehung zu gefundenen Materialien werden ökologische und ökonomische Fragestellungen beleuchtet und Prozesse initiiert, die nachhaltig in die Gesellschaft wirken können. 

24.04. – 19.06. Beate Höing, Justine Otto, Laura Eckert, Luzia Simons, Elvira Bach, Annette Besgen, Ulrike Bolenz, Sabine Dehnel, Simone Haack, Sandra Mann, Miriam Vlaming: Frauenpower Malerei–Zeichnung  Grafik–Papierarbeit  Skulptur–Installation  Fotografie

01.05. – 19.06. Birgitt Bolsmann, Almut Heise, Paula Modersohn-Becker, Rissa Malerei–Zeichnung  Grafik–Papierarbeit

Galerie Mutare

City West

22.05. – 19.06. Ruthi Helbitz Cohen: in Platons Höhle. Die Künstlerin malt Porträts von Frauen. Die Hälfte des Erlöses geht an eine kleine Berliner Stiftung, die die Teilhabe älterer, kulturinteressierter Menschen am kulturellen Leben ermöglicht. Malerei–Zeichnung  Grafik–Papierarbeit, Abb. Infected Mushroom, 2018, mixed media on parchment paper cutouts and builders’ tape on canvas, 250 / 250 cm

Erleben Sie eine weitere, besondere Portrait-Aktion "beloved woman" mit der Künstlerin Ruthi Helbitz Cohen in der Galerie mutare. Die Künstlerin malt Porträts von Frauen, Reservierungen und nach Fotos auch möglich. Die Hälfte des Erlöses geht an eine kleine Berliner Stiftung, die die Teilhabe älterer, kulturinteressierter Menschen am kulturellen Leben ermöglicht.

Das Projekt wird von der Stiftung Kunstfonds gefördert.

 

30.04. – 25.06. Francisco Rozas: If you lived here, you'd be disappointed Malerei–Zeichnung  Grafik–Papierarbeit  Skulptur–Installation, Abb. Type 01, 2020, Papier, Tinte, 22 x 58 cm, Photo: Foto: Francisco Rozas

Francisco Rozas (Jahrgang 1980) beschäftigt sich seit 2013 mit der Konstruktion von großen fragilen, geometrischen Objekten, die zwischen Flächigkeit und Dreidimensionalität oszillieren. "If you lived here, you'd be disappointed" ist die vierte Einzelausstellung des chilenischen Künstlers bei Galerie Gilla Lörcher und sie präsentiert seine neuesten Arbeiten und Objekte. Ausgestellt wird hier auch die minimalistische, mit Schreibmaschine erstellte kleinformatige Zeichnung "Type01".

Galerie Georg Nothelfer

Schöneberg/Tiergarten

30.04. – 26.06. Michael Buthe, André Butzer, Angela de la Cruz, Damien Daufresne, Paula Doepfner, Nadine Fecht, Friederike Feldmann, Gerhard Hoehme, Channa Horwitz, Travis Jeppesen, Tony Just, KAYA, Idris Khan, László Lakner, Britta Lumer, Armando Mesías, Henri Michaux, Jenny Michel, Robert Motherwell, Michael Müller, Bernard Piffaretti, Karin Sander, Thomas Scheibitz, Emil Schumacher, Richard Serra, Walter Stöhrer, Fred Thieler u.a.: All I think about is you. Ein Projekt in Kooperation mit KUNSTSAELE Berlin Malerei–Zeichnung  Grafik–Papierarbeit  Skulptur–Installation  Glas–Licht–Textilkunst

Mit „All I think about is you“ gelingt der Brückenschlag zwischen klassischen Künstlern wie u.a. Gerhard Hoehme, Henri Michaux und Emil Schumacher zu zeitgenössischen KünstlerInnen wie u.a. Kerstin Brätsch, Friederike Feldmann und Thomas Scheibitz. Es entstehen Gespräche zw. den Werken: Intime „1 zu 1“ Begegnungen und Gruppendiskussionen sind zu erwarten, auf der Suche nach dem Verbindenden und dem Trennenden. Ein Projekt in Kooperation mit KUNSTSAELE Berlin kuratiert von Michael Müller.

Daimler Contemporary

Schöneberg/Tiergarten

bis 27.06. Anni Albers, Leonor Antunes, Ilit Azoulay, Lerato Shadi, Amit Berlowitz, u.a.: 31: Women (Exhibition Concept after Marcel Duchamp, 1943). Werke der Daimer Art Collection 1930-2020 Malerei–Zeichnung  Grafik–Papierarbeit  Skulptur–Installation  Fotografie  Glas–Licht–Textilkunst  Audio–Videokunst  Sonstiges, Abb. Gamalakhe I, 2018, Silbergelatine-Druck, 49,5 x 38 cm, Photo: Zanele Muholi

Historisch setzt unsere Ausstellung an in der Zeitum 1930 mit abstrakten Graphiken von Anna Beothy Steiner. Von hier aus weitet es sich von europäischen und amerikanischen Tendenzen aus Zero und Minimalismus bis hin zu internationalen Positionen der Gegenwartskunst in den Medien Bild, Fotografie, Installation, Skulptur, Zeichnung und Video. Die Ausstellung spannt einen Bogen von frühen Tendenzen hin zu einer globalen, feministisch orientierten Perspektive der zeitgenössischen Kunst.

subject object - ART INVOLVEMENT

Schöneberg/Tiergarten

29.05. – 30.06. Süheyla Asci, Misko Pavlovic, Lada Vlainic, Kazumi Yabuuchi, Sarah Wohler: Von Nähe und Distanz - eine mehrdimensionale Erfahrung. Part I Malerei–Zeichnung  Grafik–Papierarbeit  Skulptur–Installation, Abb. Aus der Serie "Grey Lanscapes", 2020, Öl auf Leinwand, 40x30 cm, Photo: Ljiljana Vulin-Hinrichs

Die Ausstellung wurde von der Stiftung Kunstfonds gefördert.

FELDBUSCH WIESNER RUDOLPH

Checkpoint Charlie

11.06. – 10.07. Philip Loersch: ghostwriter Malerei–Zeichnung  Grafik–Papierarbeit, Abb. Von Don, 2020, pencil, ink, acrylic and lacquer on soapstone, 39 x 51 x 18 cm, Photo: G.Lepkowski

Loerschs (geb. 1980; lebt und arbeitet in Berlin) künstlerischer Anspruch ist die Erweiterung des Mediums der Zeichnung von der Intimität am Zeichentisch in die Dimensionen von Skulptur und Raum. Seine illusionistisch gezeichneten Buchcover fordern den Betrachter auf, ein Buch zu lesen, das sich nicht öffnen lässt. Die Ausstellung präsentiert neue Buchsteinskukpturen mit Handzeichnung, Arbeiten auf Papier sowie ein installatives Buchprojekt im Raum. 

22.06. – 17.07. Elvira Bach, Ingrid Honneth, and friends: Happy Birthday Elvira Bach Malerei–Zeichnung  Grafik–Papierarbeit

23.06. – 23.07. Bikini Kommando, Carlfriedrich Claus, Wilhelm Frederking, Jan Gard, Jan Kummer, Katja Lang, Sophie B. Møller, Michael Morgner, Osmar Osten, Thomas Ranft, Sven Drühl, Jan Muche, Andreas Mühe, Konrad Mühe, Manfred Peckl, Tanja Rochelmeyer, Luzia Simons: Bei uns. Bei Euch! Ein Kontinuum Chemnitz/Berlin. - Second Step.  Malerei–Zeichnung  Grafik–Papierarbeit  Skulptur–Installation  Fotografie  Happening–Performance

Gefördert von Stiftung Kunstfonds und Neustart Kultur

BORCH Gallery

City West

01.05. – 24.07. Julie Mehretu: Slouching Towards Bethlehem Grafik–Papierarbeit, Abb. Second Seal (R 6:3), 2020, Photogravure, aquatint, open bite, sugar lift aquatint, 170 x 208 cm, Photo: © Julie Mehretu, courtesy BORCH Gallery & Editions Copenhagen / Berlin

In den großformatigen polychromen Grafiken der Serie Slouching Towards Bethlehem in der BORCH Gallery kombiniert Julie Mehretu Fotogravüre mit klassischen Intaglio Drucktechniken. Den Hintergrund bilden bis zur Unkenntlichkeit verzerrte Nachrichtenbilder von Anti-Immigrations-Protesten, deren unterschwellige Formen, Farben und Licht mit den komplexen Kompositionen zeichnerischer Gesten, die Mehretu in verschiedenen Drucktechniken ausgeführt hat, verschmelzen.

01.06. – 31.07. Mostafa Choobtarash,: Lazy Bomb Malerei–Zeichnung  Grafik–Papierarbeit, Abb. untitled, 2018, mixed media on paper

“What were cavemen doing when they made their paintings on cave walls? They were visually expressing their fears, stresses, their adventures and conflicts. Their work has survived on those walls for countless years and we can we can still see their concerns with life in those paintings. My work critiques mass media and the social networks in which the truth and information becomes twisted and lost, but at its core, my work is old and traditional, not much different to those cave paintings." 

11.06. – 31.07. Anni Albers, Dornier Bärbel, Carla Guagliardi, Birgit Hölmer, Rebecca Michaelis, Maria Munoz, Haleh Redjaian, Fiene Scharp: Konkret Abstrakt Malerei–Zeichnung  Grafik–Papierarbeit  Skulptur–Installation  Glas–Licht–Textilkunst

bis 02.08. Provenienzen. Kunstwerke wandern Malerei–Zeichnung  Grafik–Papierarbeit, Abb. Selbstbildnis, 1912, Photo: Kai-Annett Becker

Virtueller Rundgang durch „Provenienzen. Kunstwerke wandern“: https://berlinischegalerie.de/beitrag/virtueller-rundgang-durch-provenie...
Mit Thomas Köhler (Direktor der Berlinischen Galerie), Klaus Lederer (Senator für Kultur und Europa), Wolfgang Schöddert (Wissenschaftlicher Mitarbeiter für Provenienzforschung, Berlinische Galerie) und Martin Hoernes (Generalsekretär der Ernst von Siemens Kunststiftung)

https://berlinischegalerie.de/digital/provenienzen/

SANDAU & LEO GALERIE

Berlin Mitte

10.06. – 07.08. Ulrich Gleiter, Sylvia Hagen, Ulrike Hahn, Michael Jastram, Maria Mednikova, Harald Metzkes, Ulrike Pisch, Denise Richardt, Klaus Schiffermüller, Reinhard Stangl: Es wächst!. 30 Jahre Galeristin Doris Leo Malerei–Zeichnung  Grafik–Papierarbeit  Skulptur–Installation

bis 14.08. Reinhard Metz, Walter Karberg: Zum 80. Geburtstag: Ich überhole mich selbst. Neue Arbeiten auf Leinwand und Papier Malerei–Zeichnung  Grafik–Papierarbeit, Abb. Blauer Elefant, 2019, Acryl auf Leinwand, 120x100 cm, Photo: Rainer Bär

Die dem deutschen Informel zu zuordnenden Arbeiten von Reinhard Metz werden häufig durch Landschaften ausgelöst und inspiriert. Es erwartet Sie ein Feuerwerk kräftiger mediterraner Farben. Mit der Ausstellung ehren wir den Künstler zu seinem 80. Geburtstag nach langjähriger und vertrauensvoller Zusammenarbeit.

05.06. – 14.08. Heike Ruschmeyer: Attentate Malerei–Zeichnung  Grafik–Papierarbeit, Abb. Scharz auf Weiß - Köln 5. September 1977, 2017, Kohle, Kreide, Kunstharz, Ölfarbe auf Spanplatte, 40 x 51,5 cm, Photo: Heike Ruschmeyer

Die Malerin Heike Ruschmeyer beschäftigt sich seit den 70er Jahren mit Bildern gewaltsam zu Tode gekommener Menschen. In ihrer neueren Serie „Schwarz auf Weiß“ widmet sie sich dem Thema politisch motivierter Anschläge und Attentate. Ausgehend von Pressefotos der Tatorte lässt sie aber hier die Opfer meist aus, und alleine die zerschossenen Limousinen oder verkohlten Häuser, die Spuren der Gewalt also, für sich sprechen. Die malerische Transformation verleiht den Bildern Allgemeingültigkeit.

25.06. – 14.08. Elvira Bach, Holger Bär, Rainer Fetting, Jörn Grothkopp, Xenia Hausner, Jay Mark Jay Mark, Tony Conway, Deborah Sengl, Patricia Waller, Stefan Roloff: Summer Setting. Künstlern der Galerie Malerei–Zeichnung  Grafik–Papierarbeit  Skulptur–Installation  Fotografie, Photo: Martin Oskar Kramer

Gropius-Bau

Checkpoint Charlie

29.04. – 15.08. Hella Jongerius: Kosmos weben Grafik–Papierarbeit  Skulptur–Installation, Abb. Woven Cosmos – Woven Window, 2020, Photo: Magdalena Lepka

Im Mittelpunkt von Hella Jongerius’ künstlerischer Praxis steht die Verknüpfung von Industrie und Handwerk, von traditionellem Wissen und Technologie. Der Gropius Bau widmet der Künstlerin und Designerin im Frühjahr eine Einzelausstellung, die sich während der Laufzeit prozesshaft weiterentwickeln wird.

Haus am Kleistpark

Schöneberg/Tiergarten

10.06. – 15.08. David Edward Allen, Martin Bothe, Yvon Chabrowski, Paula Doepfner, Thilo Droste, Daniela Friebel, Kati Gausmann, Uwe Henneken, Kenji Ouellet, Jens Pecho, Lisa Peters, Christian Pilz, Lisa Premke und Marike Schuurman: Deceleration. Ausstellung zum Kunstpreis des Haus am Kleistpark 2021 Malerei–Zeichnung  Grafik–Papierarbeit  Skulptur–Installation  Fotografie  Audio–Videokunst, Abb. Daniela Friebel, o.T. (Baum), aus der Arbeit TIME AND AGAIN,, 2020, Pigment-druck auf Wallpaper, 80 x 120 cm,, Photo: Daniela Friebel

Die kommunalen Galerien präsentieren die Arbeiten der Nominierten zum Kunstpreis des HAUS am KLEISTPARK 2021, die sich mit dem Thema Deceleration auseinandersetzen. Die gezielte Verlangsamung einer sich ständig beschleunigenden Welt steht im Fokus der Ausstellenden.

Galerie Z22

City West

24.04. – 20.08. Carolina Amaya, Danielle Benvenuto: All the Beautiful Beings Malerei–Zeichnung  Grafik–Papierarbeit  Skulptur–Installation  Fotografie  Audio–Videokunst  Happening–Performance, Abb. Natives of Happiness, 2021, Objects: Stoffe, Leindwand, Ton, Neon, 120 X 80, Photo: C.Amaya

24.04. – 20.08. Carolina Amaya, Danielle Benvenuto: All the Beautiful Beings Malerei–Zeichnung  Grafik–Papierarbeit  Skulptur–Installation  Fotografie  Audio–Videokunst  Happening–Performance, Abb. o.T. (the body seeks), 2021, Mixedmedia, 60x90, Photo: Danielle Benvenuto

In "All the Beautiful Beings" tun sich Carolina Amaya und Danielle Benvenuto zusammen, um das Leben zu feiern. Mit verschiedenen Medien wie Malerei, Fotografie, Skulptur und Installationen erforschen sie die Natur des Seins und wie wir durch die gefühlte Erfahrung Kontakt mit unserer Lebenskraft aufnehmen: das Sinnliche, das Erotische und das Alltägliche. Es ist eine Hommage an all die schönen Wesen auf diesem Planeten.
 

KANG CONTEMPORARY

Checkpoint Charlie

03.07. – 20.08. Masch, Raúl de Zárate, Carolyn Prescott, Katrin von Lehmann: transfusio Malerei–Zeichnung  Grafik–Papierarbeit

01.05. – 21.08. Jakob Mattner Grafik–Papierarbeit  Skulptur–Installation, Abb. Second Planet, 2019, Installation, Licht und Schatten auf Rückprojektionsfolie

„Ich sehe mich selbst als Kamera.“, sagt Jakob Mattner. So vermitteln seine neuen atmosphärischen Papier- und Projektionsarbeiten nur den Anschein von Fotografien, konkret sind sie Abdrücke von Farnen oder Akanthusblättern, auf die der Künstler Farbe gestreut hat, während seine raumgreifende Installation Second Planet 2021 vibrierende Sternnebel auf eine Projektionsfläche bringt.

19.06. – 21.08. Else Hertzer, Ute Hausfeld, Erna Schmidt-Caroll, Ines Doleschal, Jenny Wiegmann-Mucchi: Künstlerinnen. Historische und zeitgenössische Positionen Malerei–Zeichnung  Grafik–Papierarbeit  Skulptur–Installation

mianki.Gallery

Schöneberg/Tiergarten

09.07. – 21.08. Silke Katharina Hahn, HALFA, Ulrich Haug, Claudia Kallscheuer, Christophe Laudamiel, Ev Pommer, Jens Rausch, Michael Schuster, und Gäste: mianki & friends Malerei–Zeichnung  Grafik–Papierarbeit  Skulptur–Installation  Glas–Licht–Textilkunst  Sonstiges

20.06. – 22.08. Ion Grigorescu, Iosif Kiraly, Decebal Scriba, Nicu Ilfoveanu, Patricia Morosan, Ioana Cirlig, Dani Gherca: Crossing the same Circumstances Grafik–Papierarbeit  Skulptur–Installation  Fotografie

GALERIE TAMMEN

Checkpoint Charlie

16.07. – 28.08. Marion Eichmann, Matthias Garff, Harald Gnade, Florian Pelka, Michael Ramsauer, Lars Theuerkauff, Werner Schmidt, Anna Arnskötter: Landschaft II Malerei–Zeichnung  Grafik–Papierarbeit  Skulptur–Installation

24.07. – 28.08. Kathrin Rank, Paula Muhr, Thomas Hillig, Jakob Kirchheim, Susanne Roewer, Hannah Becher, Petra Lottje, Marian Wijnvoord, Eva Schwab, Poul R. Weile, Katharina Arndt: RUW! Gruppenausstellung Malerei–Zeichnung  Grafik–Papierarbeit  Skulptur–Installation  Fotografie

Gruppenausstellung der Künstlergruppe RUW! um den niederländischen Künstler Hans Könings, die regelmäßig zusammen ausstellen und das Künstlermagazin R U W ! herstellen. RUW ist die Kombination des Wortes „raw“ und dem deutschen Wort „rau“ was im niederländischen mit „ruw“ übersetzt wird. Befreundete Künstler und Freunde von Freunden der unterschiedlichsten Kunstmedien widmen sich selbst gestellten Themen.

ifa-Galerie Berlin

Berlin Mitte

24.06. – 05.09. For The Phoenix To Find Its Form In Us. On Restitution, Rehabilitation and Reparation. In Kooperation mit SAVVY Contemporary Malerei–Zeichnung  Grafik–Papierarbeit  Skulptur–Installation  Audio–Videokunst  Sonstiges

Mit “For The Phoenix To Find Its Form In Us” schlägt SAVVY Contemporary verschiedene Formate entlang der Schlüsselthemen „Restitution“, „Rehabilitation“ und „Reparation“ vor, die insbesondere den Perspektiven und Stimmen von Menschen aus den Herkunftskulturen mehr Raum geben sollen.

25.06. – 12.09. Lyonel Feininger, Heinrich Zille: Lyonel Feininger (1871-1956) in Berlin mit einem Exkurs zu Heinrich Zille (1858-1929). in Kooperation mit Moeller Fine Art Projects | The Lyonel Feininger Project Malerei–Zeichnung  Grafik–Papierarbeit

Der Amerikaner Lyonel Feininger ist vielen vor allem als Bauhaus-Meister geläufig. Dass Feininger von den fast 50 Jahren, die er in Deutschland verlebt hat, mehr als die Hälfte, in Berlin verbrachte, ist weder in der Öffentlichkeit bekannt noch in der Forschung aufgearbeitet. Berlin, „die geliebte Preußenstadt“ war mit wenigen Unterbrechungen von 1888 bis 1919 und von 1934 bis 1937 Feiningers Lebensmittelpunkt. 

GALERIE HELLE COPPI

Berlin Mitte

05.08. – 24.09. H. Metzkes, R. Stangl, U. Jeran, S. Prange, M.u. J. Böttcher, T. Benabu, U. Hahn, A. Hampel, H. Günther, und andere: 30 Jahre Coppi Galerie Malerei–Zeichnung  Grafik–Papierarbeit, Abb. Vier Hexen nach A. Dürer, 2017, Collage, 93x66cm, Photo: promo

Parallel zu den Skulpturen von Sylvia Hagen werden Arbeiten von Malerinnen u. Malern gezeigt, mit denen die Galerie in den 30 Jahren ihres Bestehens zusammen gearbeitet hat.

Neo Rauch zählt international zu den herausragenden Malern der Gegenwart. Sein Werk ist singulär, vielleicht weil es in einem für die zeitgenössische Kunst außerordentlichem Maß aus der Innenwelt oder der vom Unter- und Unbewussten gespeisten Imagination des Künstlers schöpft. Unausdeutbar und beunruhigend erscheinen seine Bildwelten, rätselhaft die Figuren in ihren Handlungen.
Die Ausstellung zeigt Papierarbeiten, die nach 2000 entstanden, viele davon in den 2010er Jahren.

Jüdisches Museum Berlin

Checkpoint Charlie

26.04. – 10.10. Yael Bartana: Redemption Now Malerei–Zeichnung  Grafik–Papierarbeit  Skulptur–Installation  Fotografie  Audio–Videokunst, Abb. Stand­bild aus Malka Germania, Auftrags­arbeit für das Jüdische Museum Berlin, 2021

Ab dem 26. April 2021 zeigt das Jüdische Museum Berlin Yael Bartana: Redemption Now. Die erste umfassende Werk­schau der Künstlerin unter­sucht das erlösende Potenzial der Kunst und unserer Vor­stellungs­kraft. Seit über zwanzig Jahren erforscht Bartana die großen historischen Erzählungen, die dazu bei­tragen, nationale und andere kollektive Identitäten zu formen.

Die Ausstellung vereint über 50 frühe und neuere Arbeiten, darunter Video­arbeiten, Foto­grafien und Licht­skulpturen.

bis 14.11. Mit eigenem Blick. Ehemalige Student*innen der früheren Meisterklasse Achim Freyer an der Universität der Künste Berlin (1976-1999) Malerei–Zeichnung  Grafik–Papierarbeit  Skulptur–Installation  Fotografie  Audio–Videokunst  Sonstiges

Die Ausstellung in der ACHIM FREYER STIFTUNG zeigt mit exemplarischen Arbeiten aus dem Schaffen der ehemaligen Studierenden von Achim Freyer, welchen künstlerischen Weg sie eingeschlagen haben und woran sie heute „mit eigenem Blick“ arbeiten.

15.10. – 17.01. Louise Stomps: Natur Gestalten. Werke 1928 – 1988 Grafik–Papierarbeit  Skulptur–Installation, Abb. Louise Stomps, 15.10.1948, Photo: © Gerda Schimpf Fotoarchiv, Foto: Anja Elisabeth Witte

Das menschliche Leid, die Erschütterung der Sinne und die schutzlose Kreatur sind zentrale Themen im Werk der Berliner Bildhauerin und Grafikerin Louise Stomps (1900–1988). Nach dem Besuch der Preußischen Akademie der Bildenden Künste zu Berlin und der Bildhauerklasse des Vereins der Berliner Künstlerinnen bei Milly Steger hatte sie ab 1930 ihr eigenes Atelier.

PalaisPopulaire

Berlin City

bis 07.02. Ways of Seeing Abstraction. Works from the Deutsche Bank Collection Malerei–Zeichnung  Grafik–Papierarbeit  Fotografie, Abb. WP 412, 2020, Zeichnung mit Pauspapier, 45 x 70 cm

Aspekte der abstrakten Kunst der Gegenwart, verbunden mit historischen Reminiszenzen, stehen im Mittelpunkt der dritten Schau aus der Sammlung der Deutschen Bank im PalaisPopulaire. Die Auswahl umfasst ca 180 Werke von 1959 bis 2021. Entsprechend der Sammlung insgesamt ist die Zusammenstellung mit 51 Künstler*innen aus vierzehn Ländern global ausgerichtet. 

11.02. – 30.05. Modebilder – Kunstkleider. Fotografie, Malerei und Mode 1900 bis heute Malerei–Zeichnung  Grafik–Papierarbeit  Fotografie, Abb. Anna Muthesius, 1911, Photo: © Urheberrechte am Werk erloschen

Noch deutlicher als die Kunst ist die Mode ein Spiegel gesellschaftlicher Veränderungen und individueller Bedürfnisse. In der Sammlung der Berlinischen Galerie ist das Thema Mode überraschend und auf vielfältige Weise präsent. Neben einer großen Zahl von Modefotografien quer durch das 20. Jahrhundert sprechen viele Gemälde und Zeichnungen von der Rolle der Mode als Ausdrucks- und Repräsentationsmittel.