Gattungen

04.06. – 05.06. runners. Tanzperformance. Hannah Schillinger.  Happening–Performance  Abb. runners, Hannah Schillinger, 2022, Tanzperformance, Photo: Hannah Schillinger

Gerade noch sind wir als kapitalistische Leistungssubjekte im Hamsterrad gerannt und jetzt rennen wir, um noch rechtzeitig den Weg für eine nachhaltige Zukunft zu ebnen. Nicht nur auf politischer Ebene ist ein sofortiger Umstieg auf erneuerbare und eigens generierte Energien notwendig, das gleiche gilt auch für unsere Körper, denn wie wir mit uns selbst umgehen spiegelt sich darin wieder, wie wir mit der Welt interagieren. 

Startzeit: 20:30 Uhr. Der Eintritt ist kostenfrei. 

bis 11.06. Ich bin ein Gedicht. I am poetry. Rosa von Praunheim.  Malerei–Zeichnung  Grafik–Papierarbeit  Audio–Videokunst  Happening–Performance  Abb. Der schönste Tag in meinem Leben, Rosa von Praunheim, 2021, Druck auf Leinwand, Acryl‐ Lackmalstifte, 75 x 50 cm

bis 11.06. Ich bin ein Gedicht. I am poetry. Rosa von Praunheim.  Malerei–Zeichnung  Grafik–Papierarbeit  Audio–Videokunst  Happening–Performance  Abb. Das beste Begräbnis der Eltern, Rosa von Praunheim, 2022, Druck auf Leinwand, Acryl- Lackmalstifte, 150 x 200 cm

Rosa von Praunheim studierte in den 60er Jahren freie Malerei in Berlin. Im Jahr seines 80. Geburtstags präsentiert er seine neuesten Arbeiten. Sie sind eine Mischung aus Comic, Kinderzeichnungen und lyrischen Fantasien.Eine betrunkene Astrologin weissagte Rosa, dass er am 16. Oktober 2023 sanft entschlafen wird. Also nutzt die Gelegenheit, ein Stück von Rosa zu kaufen. Es könnte aber sein, dass statt Rosa von Praunheim, die Astrologin stirbt.

Hilleckes Gallery

Berlin West

bis 20.08. "Be the presence that puts realities into autocorrect". Emotionale Wärmefelder. Barbara Anna Husar.  Malerei–Zeichnung  Grafik–Papierarbeit  Skulptur–Installation  Happening–Performance  Abb. Skins of Life, Barbara Anna Husar, 2021, Mischtechnik auf Rettungsdecken

Die Österreichische Künstlerin Barbara Anna Husar installiert emotionale Wärmefelder. Die Ausstellung ist Nährboden und -stoff um sich selbst in einem emotionalen Wärmefeld zu spiegeln bzw sich zu vereinen.
Beuys räumt den Bienen und ihrem Vorgehen, durch Wärmeerzeugung aus dem Chaotischen,eine besondere Stellung ein. Das Prinzip der Wärmeerzeugung steht für das Prinzip der Formung, welches wiederum für den besonderen Akt des Menschen steht, sich seiner Freiheit bewusst zu werden.

 

PalaisPopulaire

Berlin Mitte

bis 22.08. Opera Opera. Allegro ma non troppo. Contemporary Art from the MAXXI Collection.  Skulptur–Installation  Fotografie  Audio–Videokunst  Happening–Performance  Abb. Quadro di fili elettrici, Michelangelo Pistoletto, 1967, Photo: Patrizia Tocci

Das PalaisPopulaire zeigt in Kooperation mit dem MAXXI aus Rom Hauptwerke aus derer Museumssammlung. Unter dem Titel ’Opera Opera‘ wird dabei der Faszination und dem Potenzial der Oper als theatralisches Gesamtkunstwerk aus der Perspektive der bildenden Kunst nachgegangen. Zu sehen sind Positionen unter anderem von Monica Bonvicini, Vanessa Beecroft, Luigi Ontani, Liliana Moro, William Kentridge, Olaf Nicolai, Susan Philipsz und Kara Walker sowie neue ortsspezifische Produktionen.

03.07. – 28.08. Reset. Stipendiat*innen der Krull Stiftung 2021/22. Ronny Lischinski, Ya-Wen Fu, Konrad Mühe, Stella Meris, Manaf Halbouni.  Malerei–Zeichnung  Grafik–Papierarbeit  Skulptur–Installation  Fotografie  Audio–Videokunst  Happening–Performance

Die Hans und Charlotte Krull Stiftung fördert seit 2009 bildende Künstler*innen mit jährlichen Arbeitsstipendien von bis zu 12.000€. Alle zwei Jahre richtet sie eine Ausstellung für die Stipendiat:innen aus: Die aktuell geförderten Künstler*innen präsentieren sich in einer kuratierten Gruppenausstellung:

Ya-Wen Fu (Performance)
Ronny Lischinsky (Malerei)
Manaf Halbouni (Bildhauerei/Installation)
Stella Meris (Bildende Kunst)
Konrad Mühe (Skulptur/Video)