Gattungen

bis 04.06. Flow. New Stencil Works. Anders Gjennestad.  Urban Art  Abb. Nova, Anders Gjennestad, 2022, Spraypaint on Posterboard, 172 x 121 cm, Photo: Anders Gjennestad

Neue Arbeiten des norwegischen Künstlers Anders Gjennestad. Urban Art. 

JRGallery

Berlin West

bis 11.06. neuste Arbeiten. El Bocho.  Malerei–Zeichnung  Grafik–Papierarbeit  Skulptur–Installation  Urban Art  Abb. Urban Love - Mudjahedin, El Bocho, 2022, Acryl auf Leinwand, 150 x 100 cm, Photo: El Bocho

Seit El Bocho von der Straße auf die Leinwand gewechselt ist, stellt die JRGallery regelmäßig seine neusten Arbeiten in Einzelausstellungen aus. Durch diese jahrelange Zusammenarbeit hat die Galerie das Glück, die neusten Entwicklungen in seinem Werk als erstes präsentieren zu dürfen. Freuen Sie sich auf neue Arbeiten des inzwischen ikonischen Berliner Street Art Künstlers.
 

bis 11.06. Refraction of light. Julia Benz.  Malerei–Zeichnung  Grafik–Papierarbeit  Urban Art  Abb. Refraction of Light, Julia Benz, 2022, Acryl und Sprühfarbe auf Leinwand, 160 x 120 cm

Julia Benz studierte Malerei an der Kunstakademie Düsseldorf und an der Universität der Künste Berlin. Sie sagt von sich selbst, dass Leinwände, Papierarbeiten, Wandmalereien, Rauminstallationen und Hausfassaden ihre große Leidenschaft sind. Farben und Farbbewegungen spielen im Kunstkonzept der jungen Künstlerin eine große Rolle, was in ihrer Ausstellung augenscheinlich wird.

KANG CONTEMPORARY

Berlin Süd

bis 09.07. Minds & Matter. Remembering Fragments of Space. ChanSook Choi, Annette Cords, Wolfram Wickert, Jazoo Yang.  Malerei–Zeichnung  Audio–Videokunst  Urban Art  Abb. Minds & Matter, ChanSook Choi, Annette Cords, Wolfram Wickert, Jazoo Yang, 2022

Mit dieser Ausstellung zeigt Kang Contemporary die Beziehungen zwischen mentalen und physischen Räumen auf. Durch die Fokussierung auf Überschneidungen und Übergänge wird die Isolierung zwischen Kunst, Raum und Menschen verkompliziert und die Klarheit der Interpretation erschwert. Gleichzeitig eröffnet es die Möglichkeit, eine Fülle von Verbindungen und Korrelationen zu entdecken, die das alltägliche Leben tangieren.

25.11. – 09.01. Klassenfragen. Kunst und ihre Produktionsbedingungen.  Malerei–Zeichnung  Skulptur–Installation  Fotografie  Audio–Videokunst  Urban Art  Abb. "an artist who cannot get funding is no artist“, public intervention on Dudenstrasse 15, Berlin, June 2021, after Mladen Stilinović and Anca Benera and Arnold Estefan, Vlad Brăteanu, 2021, acrylic on artificial silk, 153 x 253 cm

Im Arbeitsfeld Kunst treffen extreme Klassenunterschiede aufeinander. Armut und soziale Herkunft werden meist verschwiegen – oder fetischisiert. Die Lebensrealitäten von Künstler*innen werden dabei stark von jenen nicht glamourösen, nicht öffentlichen Seiten des Kunstbetriebs bestimmt: von prekären Produktionsbedingungen und finanziellen Abhängigkeiten.

Semjon Contemporary

Berlin Mitte

bis 05.03. X : Y – KioskShop berlin (KSb). ein Gesamtkunstwerk. Semjon H. N. Semjon.  Malerei–Zeichnung  Skulptur–Installation  Fotografie  Urban Art  Sonstiges

11 Jahre hat "KioskShop berlin (KSb)" von H. N. Semjon von 2000 - 2011 das Gesicht von Berlins Mitte mitgeprägt. Der weiße Laden als ein minimalistisches Kunstwerk, der die Kunst und den EInzelhandel miteinander verbindet, mit den seltsam entrückten Produkstskupturen aus Alltagsgütern, mit einem malerisch-strukturierten weißen Bienenwachsmantel. Die Zeit scheint angehalten. Nicolas Berggruens Holding macht ihm den Garaus. Der große Sammler gibt sich unwissend, oder ist es.