Genres

until 14.08. Emma Adler, Minor Alexander, Gregor Hildebrandt, Stoll & Wachall, Katja Strunz: da sein painting–drawing  graphic–paper works  sculpture–installation

JRGallery

City West

until 15.08. Stephen Chambers, Astrid Köhler: Das Detail painting–drawing  graphic–paper works

until 15.08. Colin Ardley, Ute Essig, Nataly Hocke, Dave Großmann, Karina Spechter, IB Maurice Jorn, Susanne Knaack, Gerda Schütte, Marc von der Hocht, Dittmar Danner aka Krüger, u.a. sowie einige der GaleriekünstlerInnen: Interim – Sommerfrische – Sehnsucht nach Kunst painting–drawing  graphic–paper works  sculpture–installation  photography  urban art (Repro: Ausstellungsansicht, Photo: Dave Großmann)

Die Corona Pandemie hat unfreiwillig zur Isolation und Einkehr geführt. Erst durch den Verlust haben wir gemerkt, wie wichtig Kunst und Kultur in unserem Leben ist, und wie sie unser soziales Verhalten bestimmt. Die Ausstellung "Sehnsucht nach Kunst" möchte einen Einblick in ihre Schönheit, ihren Tiefgang und die Notwendigkeit von Kunst geben.

until 16.08. Mazen Kerbaj: In the Presence / Absence of Mazen Kerbaj . Kurator: Hatem Imam painting–drawing  graphic–paper works  sculpture–installation  glass–light–textile art  audio–video art

Kunstbibliothek / Kulturforum

Schöneberg/Tiergarten

until 16.08. Stankowski + Duschek: Marken:Zeichen . Das Grafische Atelier Stankowski + Duschek graphic–paper works (Repro: Grafisches Atelier Stankowski + Duschek, Staatliche Museen zu Berlin, Kunstbibliothek © Meike Gatermann und Stankowski-Stiftung, Markenzeichen der 1970er- bis 2000er-Jahre, Zusammenstellung: Gerwin Schmidt, 2019 )

until 16.08. 100 x Berlin . Großstadtbilder aus der Artothek graphic–paper works  photography

PalaisPopulaire

Berlin City

until 17.08. Christo, Jeanne-Claude: Projects 1963 - 2020 . Ingrid & Thomas Jochheim Collection painting–drawing  graphic–paper works  photography

gallery damdam

Checkpoint Charlie

until 22.08. Minh Dung Vu, Susanna Schoenberg, Ifie Sin, Sojeong Lee, Sooyeun Lee, Markus Hoffmann: Project On 7 - Woher weht der Wind und wohin? . Gruppenausstellung von ausgewählten Künstler*innen des Ausschreibungsprogramms 2020 painting–drawing  graphic–paper works  photography  audio–video art  happening–performance  Miscellaneous

Galerie 100

Berlin City

until 26.08. Andreas Kramer, Timm Kregel: Grafik - Skulptur graphic–paper works  sculpture–installation

until 29.08. Katrin Bremermann, Jessica Buhlmann, Helen Verhoeven, u. a.: Die Sommer Schau painting–drawing  graphic–paper works  sculpture–installation

C&K Galerie

Berlin Mitte

until 29.08. Andreas Amrhein: Time is on my side painting–drawing  graphic–paper works (Repro: Andreas Amrhein , The No-No Squirrel, 1993/2020, Acryl, Radierung auf Bütten, 70 x 100 cm)

Andreas Amrhein sampelt und zitiert Ikonen der Comic- und Werbewelt, Porzellanfiguren und banale Alltagsgegenstände und montiert sie zu einer offenen Story. Die Schrift ist dabei ein wichtiges Gestaltungsmittel. In seiner aktuellen Reihe erweitert er das Bildgeschehen um selbst gedruckte Radierungen aus den 1990er Jahren und kreiert mit seinem über Jahrzehnte entwickelten Bildvokabular aus aller Welt einmal mehr anspielungsreiche Geschichten.

Verein Berliner Künstler (VBK)

Schöneberg/Tiergarten

until 30.08. Update 20 Vol. 1-3 . Ein Abbild des aktuellen künstlerischen Schaffens der Künstlerinnen und Künstler des VBK painting–drawing  graphic–paper works  sculpture–installation  photography  audio–video art

Galerie Pankow

Berlin City

until 30.08. Felix Martin Furtwängler: Basta! . Malerbücher und grafische Werke painting–drawing  graphic–paper works (Repro: Felix Martin Furtwängler , Furtwängler goes Underground, 2018, bemalte Schallplatte, Durchmesser 30 cm)

Felix Martin Furtwängler ist Maler, er ist Zeichner, er beherrscht und benutzt alle gängigen druckgrafischen Techniken. Sein Schaffen ist rastlos und maßlos in einem besten Sinne. Aus einer überbordenden Phantasie und dem Drang zum lustvollen Fabulieren heraus entstehen stetig neue Werkkomplexe, welche die technischen und handwerklichen Möglichkeiten eines Mediums ebenso austesten wie sie die einzelnen künstlerischen Ausdrucksformen verbinden und deren Grenzen auflösen.

Subjectobject

Schöneberg/Tiergarten

until 31.08. Süheyla Asci, Silke Bartsch, Nana Bastrup, Werner Brunner, Jelena Fuzinato, Marleen Handloser, Roger Libesch, Ahmed Ramadan, Lada Vlainic, Sarah Wohler: Kunst im August . Gruppenausstellung painting–drawing  graphic–paper works  sculpture–installation

In diesem August, wie die Jahre davor, veranstalten wir einen Rückblick durch die Ausstellungen den letzten 12 Monate und zeigen dementsprechen von allen ausstellenden Künstler*innen ein paar Arbeiten.
 

until 04.09. Arno Mohr: "Icke dette kieke mal." . Zum 110.Geburtstag graphic–paper works

until 05.09. Ulrich Neujahr, Eduard Bargheer, Hermann Poll: Sommertage auf Ischia . Die Maler Ulrich Neujahr, Eduard Bargheer und Hermann Poll painting–drawing  graphic–paper works

until 06.09. Heiner Franzen, Oskar Schmidt, Julia Osko Eugen Schulz, Nina Schuki, Stephanie Steinkopf, Leon Eixenberger, Christian Schellenberger: Ausgezeichnet | Gefördert . Stipendiatinnen und Stipentiaten der Hans und Charlotte Krull Stiftung painting–drawing  graphic–paper works  sculpture–installation  photography

Subjectobject

Schöneberg/Tiergarten

06.09. – 22.09. Kazumi Yabuuchi, Andrea Imwiehe, Ahmed Ramadan, Lada Vlainic: artists 4 art-week-end & beyond painting–drawing  graphic–paper works  sculpture–installation

15.08. – 26.09. Juliana Borinski, Jörg Gessner, Norma Márquez Orozco, Tünde Újszászi: Transparency painting–drawing  graphic–paper works  photography

21.08. – 26.09. Katrin Günther, Astrid Köppe: Spontaneous Paradise . Im Zusammenspiel mit der Galerie Inga Kondeyne painting–drawing  graphic–paper works

Verein Berliner Künstler (VBK)

Schöneberg/Tiergarten

11.09. – 04.10. Catherine Bourdon, Schlangenbader, Andrea Cataudella, Carolina Amaya, Joax, Ina Lindemann, Astrid Roeken, Monika Funke Stern, Gerard Waskievitz, Larissa Nod, Andrea Sunder-Plassmann , Rosika Jankó-Glage, Richard Stimmel: Vanity . Nichts ist von Dauer, alles vergeht....... painting–drawing  graphic–paper works  photography  audio–video art

C&K Galerie

Berlin Mitte

04.09. – 10.10. Ali Kaaf: Zwischen Ja und Nein fliegt die Seele painting–drawing  graphic–paper works  sculpture–installation  photography (Repro: Ali Kaaf, Rift M IX, 2019, Tusche, Ausbrennungen auf Bütten, 158 x 113 cm)

Ali Kaaf, AArtist in Residence Stipendiat 2020 im Dachatelier des Auswärtigen Amts, zeigt in der Ausstellung „Zwischen Ja und Nein fliegt die Seele“ Arbeiten auf Papier von 2018–2020. Inspiriert von einem Dialog zweier Philosophen des 12. Jahrhunderts, Averroes und Ibn Arabi, schafft er abstrakte und subtile Arbeiten, in denen er in der Tiefe zum Unsagbaren vorzudringen versucht.

11.09. – 17.10. Sandra Vásquez de la Horra graphic–paper works (Repro: Sandra Vásquez de la Horra, Leviathan, 2014, Grafit auf Papier in Wachs, 99,5 x 70 cm)

Galerie Kuchling

Berlin City

until 23.10. Fresh! . ...essays on Nature painting–drawing  graphic–paper works  sculpture–installation  audio–video art

Mit der Gruppenausstellung "Fresh! ...essays on Nature" werden Geschichten zu Natur und Gesellschaft erzählt. Die ausgewählten Werke stellen nicht nur eine visuelle Verbindung zwischen dem Publikum und dem Natürlichen her, sondern zeigen auch die konzeptuellen Wahlmöglichkeiten der Künstler*innen auf - vom Politischen, über das Ökologische bis hin zum rein Ästhetischen.

Teilnehmende Künstler*innen:
Marlene Bart/Eduard Bigas/Yoav Admoni/Yamou/Ying-Tung Tseng/Michael Kain/Akyute/Semaan Khawam

Subjectobject

Schöneberg/Tiergarten

27.09. – 27.10. Misko Pavlovic, Marie Rolshoven: dependence painting–drawing  graphic–paper works

BORCH Gallery

City West

11.09. – 31.10. Fiona Tan: Ideas of Utopia graphic–paper works (Repro: Fiona Tan, Shadow Archive IV (detail), 2019, Photogravure, 28,5 x 37,5 cm)

BORCH Gallery presents two photogravure projects by Fiona Tan, approaching different utopian visions, in the exhibition Ideas of Utopia. 

Studies for Elsewhere (2018) refers to Thomas More’s book Utopia (1518) and imagines today’s Los Angeles as More’s remote island whose inhabitants live in an ideal society. Shadow Archive (2019) is the realization of a utopian vision by Paul Otelet and Henri La Fontaine who devoted themselves to building an archive of world knowledge, between 1895 and 1945. 

Verein Berliner Künstler (VBK)

Schöneberg/Tiergarten

09.10. – 01.11. Jutta Barth, Birgit Borggrebe, Marilyn Green, Klaus Stecher-Klasé, Maria Korporal, Christiane Rath, Axel Nass, Peter Stauder, Hartmut Ahlers, Tilman Schmitten: Wild and Connected Plus . in Zusammenarbeit mit BBK Düsseldorf painting–drawing  graphic–paper works  sculpture–installation  photography

22.08. – 07.11. Werner Berges: Pop Art aus Deutschland painting–drawing  graphic–paper works (Repro: Werner Berges, Ohne Titel, 1970, Siebdruck in vier Farben, 50 x 50 cm)

Werner Berges (1941-2017) ist einer der Hauptvertreter der Pop Art in Deutschland. Noch als Student der Berliner HBK wendet er sich in den späten 60ern der Figuration zu und greift Motive aus Zeitungen und Magazinen auf, vor allem makellose Frauengestalten aus der Werbung. Diese abstrahiert er und verfremdet sie mittels Positiv- und Negativformen, Motivwiederholung und Überlappungen von farbig gerasterten Flächen. So schafft er leuchtend farbige Bildnisse zwischen Übersteigerung und Ironie.

16.09. – 08.11. Kazuki Nakahara, Shiken Nakahara: Egmont-Schaefer-Preis für Zeichnung graphic–paper works

C&K Galerie

Berlin Mitte

16.10. – 28.11. Lubomir Typlt: Somnambul painting–drawing  graphic–paper works  sculpture–installation (Repro: Lubomir Typlt, Somnambul, 2019, Öl auf Leinwand, 240 x 180 cm)

10.09. – 13.12. Mit eigenem Blick . Ehemalige Student*innen der früheren Meisterklasse Achim Freyer an der Universität der Künste Berlin (1976-1999) painting–drawing  graphic–paper works  sculpture–installation  photography  audio–video art  Miscellaneous

14.08. – 04.01. Gezeichnete Stadt . Arbeiten auf Papier 1945 bis heute graphic–paper works (Repro: Gertrude Sandmann, Mira, türkis/blauweiss I, 1972, Pastell auf Papier, 34,5 x 24,1 cm, Photo: Berlinische Galerie, Foto: Anja Elisabeth Witte)

Die Faszination internationaler Künstler*innen für die moderne Großstadt ist in der Kunst, die seit 1945 in Berlin entsteht, stets lebendig und gegenwärtig.Berlin ist gezeichnet von seiner Geschichte, von Erfolgen und Niederlagen, von Feudalismus, Prag­matismus, Liberalismus, Demokratien und Diktatu­ren. Aber auch gezeichnet und gemalt von vielen Künstler*innen.

18.11. – 24.01. Nuria Quevedo: Unferne . Gemälde und Zeichnungen aus den Jahren 1971–2019 painting–drawing  graphic–paper works

Daimler Contemporary

Schöneberg/Tiergarten

until 07.02. Anni Albers, Leonor Antunes, Ilit Azoulay, Anne Beothy Steiner, Amit Berlowitz, Madeleine Boschan, Max Cole, Natalia Stachon, Dadamaino, Lerato Shadi, Andrea Fraser, Dominique Gonzalez-Foerster, Beate Günther, Marcia Hafif, Isabell Heimerdinger, Tamara K.E., Sonia Khurana, Kazuko Miyamoto, Charlotte Moorman, Zanele Muholi, Nnenna Okore, Annu Palakunnathu Mattew, Amalia Valdés, Berni Searle: 31: Women (Exhibition Concept after Marcel Duchamp, 1943) . Werke der Daimler Art Collection 1930-2020. painting–drawing  graphic–paper works  sculpture–installation  photography  glass–light–textile art  audio–video art  Miscellaneous

28.10. – 01.03. Provenienzen . Kunstwerke wandern painting–drawing  graphic–paper works (Repro: Max Liebermann, Selbstbildnis, 1912, Photo: Kai-Annett Becker)

„Die Kunstwerke wandern. Das war und ist ihr Schicksal, und niemals wird es sich ändern.“ Mit dieser grundlegenden Feststellung führte schon 1925 der Berliner Kunstkritiker Adolph Donath (1876 – 1937) in eine Beschreibung der Provenienzforschung ein. Die Dimensionen dieses Forschungsfeldes bleiben Museumsbesucher*innen in der Regel verborgen.

PalaisPopulaire

Berlin City

09.10. – 08.03. K.H. Hödicke: Eine Retrospektive painting–drawing  graphic–paper works  sculpture–installation (Repro: K. H. Hödicke im Atelier Dessauer Straße, 1982, Photo: Elvira Hödicke)

Die retrospektiv angelegte Ausstellung K. H. Hödicke, die nach ihrer Premiere in der Staatlichen Graphischen Sammlung München nun in Berlin zu sehen ist, gibt einen Einblick in ein nahezu unerschöpfliches künstlerisches Werk und demonstriert in der Zusammenschau von Zeichnung, Gemälde und Skulptur, dass K. H. Hödicke heute zweifellos zu den Klassikern gehört, sein Jahrzehnte übergreifender Werklauf aber hat seine Frische und Aktualität bewahrt.

03.02. – 28.03. Jörg Janzer, John Devlin, u.a.: Mythosmaschine / myth machine painting–drawing  graphic–paper works