Gallery Contact

Galerie Schöne Weide

Wilhelminenhofstraße 48a, B 12459

info@galerie-schoene-weide.de

galerie-schöne-weide.de

M: +49.173 6176453

Tue – Wed  11 – 18h, Thu – Sat  12 – 18h,

Next Events

Opening 09.10. 19h

Aram Radomski: Niemandsstadt photography

Opening 06.11. 19h

Monika Schulz-Fieguth: Nude and Nature photography


Gallery Current

until 24.09. Maik Nowodworski: Mutausbruch . Lichtkonzeptkunst painting–drawing (Repro: Maik Nowodworski, Senses , 2018, Lichtkonzeptkunstwerk, Acryl, Tinte, Potch , 132,5cm x 92,5cm, Photo: Maik Nowodworski)

Die Bilder von Maik Nowodworski haben 2 Gesichter. Im Bild ist Vielschichtiges zu sehen, Dinge stehen nebeneinander und haben Bezug zueinander. Und dann geht auch noch das Licht an und wir sehen ein anderes, weiteres Gesicht und die ganze Vielfalt beginnt erneut sich auszubreiten und stellt noch einmal neue Bezüge her. Damit ergibt sich ein Kreislauf, eine Dialektik. Das hat man so noch nicht gesehen, das muss man sehen, um es zu verstehen und um Gefallen daran und Freude darüber zu empfinden.


Upcoming

09.10. – 30.10. Aram Radomski: Niemandsstadt . European Month Of Photography 2020 photography (Repro: Aram Radomski, Krenzman, 1989, s/w Fotografie, 40 x 60 cm, Photo: Aram Radomski)

Nach Maueröffnung zerfielen im Osten Berlins Struktur und Ordnung. Alles war scheinbar möglich, Grenzen gab es nicht mehr. Der Zustand endete mit der Wiedervereinigung oder bereits mit der zunehmend vehementen Forderung, sie zu vollziehen. Aber dazwischen blieb eine Lücke, Raum für Utopien, für Freude und Aufbruch, für Angst und die Wahrnehmung der neuen Realitäten. Für eine gewisse Zeit gab es ein Niemandsland, das jeder besetzen und nach seiner Vorstellung mit Leben füllen konnte.

 

06.11. – 27.11. Monika Schulz-Fieguth: Nude and Nature photography (Repro: Monika Schulz-Fieguth, Andrea mit Schirm, s/w Fotografie, 65 cm x 55 cm , Photo: Monika Schulz-Fieguth)

Wahrnehmung des Anderen, Wertschätzung, Nähe, Zuneigung, die Suche nach der Schönheit der/ des Porträtierten, großartig komponiert und mit Licht abgebildet – eine der großen deutschen Fotografinnen präsentiert sich mit Ihren Ur-Themen: Porträt, Akt, Landschaft. Bilder die im wahrsten Sinne schön sind, Bilder die bleiben. 

 

08.01. – 29.01. Ana Tansia: I am me am me painting–drawing (Repro: Ana Tansia, O.T., 2020, Öl und Acryl auf Leinwand, 80 x 100 cm, Photo: Künstlerin)

Bilder, direkt und offen, klar und ohne Verschämtheit. Hier hat eine ein Thema, dass wir alle haben: Wer sind wir, wie nehmen wir uns wahr, wie bekennen wir uns zu dem, was wir sind.