lvbg gibt Positionspapier zur Stärkung des Kunst- und Galerienstandorts Berlin heraus

12.09.2016

Anemone Vostell, Andreas Herrmann, Nana Poll, Werner Tammen (vlnr), Foto: Natalie Bergschwinger

Berlin zählt weltweit zu den innovativsten Standorten für zeitgenössische Kunst. Ausgelöst und gefördert wurde diese Entwicklung ganz wesentlich von privaten Kunstgalerien mit ihrem nationalen und internationalen Künstlerprogramm. Auf 60.000 qm Ausstellungsfläche vereinen sich 350 Berliner Galerien zur größten und vielfältigsten Kunsthalle der Stadt. Die Galerien vertreten rund 6000 Künstler und sorgen mit 3000 Ausstellungen im Jahr für deren Präsenz auf dem Kunstmarkt.

weiter

Kontakt

Landesverband
Berliner Galerien e.V.

Mohrenstraße 63
10117 Berlin
lvbg@berliner-galerien.de
T: +49.30.310197–14
F: +49.30.310197–15

Vorstand

Werner Tammen
(Vorsitzender)
Andreas Herrmann
(stellv. Vorsitzender)
Nana Poll

Ehrenpräsidenten

Georg Nothelfer
Eva Poll
Michael J. Wewerka

Fördermitglied

Allianz SE

Geschäftsleitung

Anemone Vostell