Galerie Kontakt

Galerie Christine Knauber

Langenscheidtstraße 6, B 10827

kontakt@galerie-knauber.de

galerie-knauber.de

T: +49.30.69 81 65 09

Mi – Sa  13 – 18h,

U7 Kleistpark, S1 Julius-Leber-Brücke

Nächste Events

Vernissage 26.08. 17 – 22h

Katerina Belkina, Tobias Deicke, Rainer Ehrt, Inge H. Schmidt, Claudia Hauptmann, Marc Junghans, Rainer Kurka, Benjamin und Dominik Reding, Michael H. Rohde, Peter Schulz Leonhardt, Monika Schulz-Fieguth, Marcel Teske, Sandra Vater, Sabine Wild: Splitter Faser Akt Malerei–Zeichnung  Grafik–Papierarbeit  Skulptur–Installation  Fotografie

Vernissage 27.08. 17 – 22h

Katerina Belkina, Tobias Deicke, Rainer Ehrt, Inge H. Schmidt, Claudia Hauptmann, Marc Junghans, Rainer Kurka, Benjamin und Dominik Reding, Michael H. Rohde, Peter Schulz Leonhardt, Monika Schulz-Fieguth, Marcel Teske, Sandra Vater, Sabine Wild: Splitter Faser Akt Malerei–Zeichnung  Grafik–Papierarbeit  Skulptur–Installation  Fotografie


Galerie aktuell


Profil

Die Galerie Christine Knauber ist seit 2015 im schönen Crellekiez in Berlin-Schöneberg beheimatet. Der Schwerpunkt der Galerie liegt auf der zeitgenössischen gegenständlichen Kunst, mit besonderem Augenmerk auf inhaltliche und handwerkliche Qualität. Neben Einzel- und themenorientierten Gruppenausstellungen finden in der Galerie auch zahlreiche Veranstaltungen statt, wie z. B. Salonabende und kulinarische Events.


Vorschau

26.08. – 29.10. Katerina Belkina, Tobias Deicke, Rainer Ehrt, Inge H. Schmidt, Claudia Hauptmann, Marc Junghans, Rainer Kurka, Benjamin und Dominik Reding, Michael H. Rohde, Peter Schulz Leonhardt, Monika Schulz-Fieguth, Marcel Teske, Sandra Vater, Sabine Wild: Splitter Faser Akt Malerei–Zeichnung  Grafik–Papierarbeit  Skulptur–Installation  Fotografie, Abb. Hip I, Marc Junghans, 2014, Fotografie

Nacktheit war zu allen Zeiten ein Thema, das Künstler stark beschäftigt hat. Das Nackte fasziniert, erregt, regt auf – auch heute. Nacktheit ist nicht einfach hüllenlos. Nacktheit hat immer eine Bedeutung – nein, viele Bedeutungen! Sie steht für einen entblätterten Naturzustand, für Entblößung, Erotik, Sinnlichkeit und Verletzlichkeit, kann aber auch ein sehr selbstbewusstes Statement sein. Die Ausstellung „Splitter Faser Akt“ präsentiert über 40 Werke von 14 Künstlerinnen und Künstlern.

Vergangen

10.06.2021 – 31.07.2021

Elke Pollack: Streifzüge. Arbeiten auf Papier von Elke Pollack Malerei–Zeichnung  Grafik–Papierarbeit, Abb. Zu zweit bei Nacht unterwegs, Elke Pollack, 2021, Öl, Collage, Monotypie und Stifte auf papier, 50 x 57 cm, Photo: Elke Pollack

14.03.2020 – 18.07.2020

Ola Eibl: Verwicklungen. Malerei, Graphik und Skulptur Malerei–Zeichnung  Grafik–Papierarbeit  Skulptur–Installation