Galerie Kontakt

KLEINERVONWIESE

Douglasstraße 28, B 14193

ck@kleinervonwiese.com

www.kleinervonwiese.com

M: +49.177.5276188

Do – Sa  12 – 18h, sowie nach Vereinbarung

S3, S5, S7 Grunewald

Nächste Events

Finissage und Neujahrsempfang 12.01. 12 – 16h

"bonum et malum"


Galerie aktuell

bis 12.01.

"bonum et malum" . Gruppenausstellung


Vergangen

12.09. – 15.09.2019 (Flughafen Tempelhof - Hangar 4, Columbiadamm 10, 10965 Berlin)

Positions Berlin Art Fair

18.04. – 24.05.2019

Daniel Grüttner: Prima La Musica - Poi Le Parole

08.03. – 12.04.2019

Tim Freiwald, Rupprecht Geiger, Daniel Grüttner, Peter Krauskopf, Robert C. Morgan: Farbrausch - eine Feldstudie

24.11.2018 – 31.01.2019 (CHEBLI Cafe & Bar, Mulackstrasse 28, 10119 Berlin)

Gruppenausstellung Windows 3 # Palestine

11.11.2018 – 31.01.2019

Needs . Gruppenausstellung in Zusammenarbeit mit art affairs, Berlin. Kuratiert von Natascha Dallwitz, Constanze Kleiner und Inga Rück

21.09. – 28.10.2018

Für Immer Blau . Gruppenausstellung in Zusammenarbeit mit Sammlung Krohne (Duisburg-Berlin). Kuratiert von Kristian Dubbick, Constanze Kleiner und Stephan von Wiese

15.09. – 17.11.2018 (CHEBLI Cafe & Bar, Mulackstrasse 29, 10119 Berlin)

Gruppenausstellung Windows 2 # Georgia in cooperation with CCA Tiblissi

12.07. – 14.09.2018

Maik Schierloh: La Vie en Rose . In Zusammenarbeit mit Momentum Berlin. Kuratiert von Rachel Rits-Volloch und Constanze Kleiner

04.07. – 10.09.2018 (CHEBLI Cafe & Bar, Mulackstrasse 29, 10119 Berlin)

Gruppenausstellung Windows 1 # Kazakhstan in cooperation with Momentum Berlin

18.04. – 30.06.2018

Otto Piene, Andreas Blank, Stefan Rinck, Ante Glibota, Fernando Arrabal: Die Nächte des Heliogabalus - Hommage zum 90. Geburtstag von Otto Piene (1928 – 2014) . Otto Pienes letztes Werk zum ersten Mal gezeigt Grafik–Papierarbeit  Skulptur–Installation


Profil

Kleinervonwiese ist ein neues Kraftfeld zur Umsetzung von Kunst- und Kulturprojekten von Menschen mit gesellschaftlichem Gestaltungswillen. Es ist zugleich ein Experimentierfeld für die Erprobung von Kunst als Motor für Veränderung.