Galerie Kontakt

Museum Berggruen Westlicher Stüler Bau

Schloßstr. 1, B 14059

museum-berggruen@smb.spk-berlin.de

smb.museum

T: +49.30.34357315

F: +49.30.32695819

Di – Fr  10 – 18h, Sa – So  11 – 18h,

U2 Sophie-Charlotte-Platz; M45 Luisenplatz/Schloß Charlottenburg

Galerie aktuell

Ständige Sammlung Picasso und seine Zeit (Repro: Staatliche Museen zu Berlin, Museum Berggruen , Ausstellungsansicht: "Picasso und seine Zeit" mit Werken von Paul Klee © Pablo Picasso / Succession Picasso / VG Bild-Kunst, 2017, Photo: David von Becker)

Sonderausstellung (bis 10.01.2021) Paul Klee: Klee in Nordafrika . 1914 Tunesien | Ägypten 1928 (Repro: Paul Klee, Rote und weisse Kuppeln, Detail, 1914, Aquarell und Gouache auf Papier auf Karton, Photo: © Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf )


In Kürze

26.03. – 27.06. Pablo Picasso & Les Femmes d’Alger Malerei–Zeichnung (Repro: Pablo Picasso © Staatliche Museen zu Berlin, Nationalgalerie / Jens Ziehe / Succession Picasso / VG Bild-Kunst, Die Frauen von Algier (Version L), Detail, 1955, Öl auf Leinwand)

Vergangen

14.09.2019 – 01.03.2020

Pablo Picasso x Thomas Scheibitz . Zeichen Bühne Lexikon

07.06.2019 – 01.09.2019

Klee und die Abstraktion . Eine Sonderpräsentation im Museum Berggruen

21.11.2018 – 19.05.2019

Biografien der Bilder. Provenienzen im Museum Berggruen . Picasso – Klee – Braque – Matisse

20.05.2018 – 21.10.2018

Marc Chagall: Die Modernität des Dekorativen . Kabinettausstellung mit Fotografien von Ulrike Kolb Malerei–Zeichnung

16.03.2018 – 31.01.2019

Picasso und seine Zeit Malerei–Zeichnung

20.05.2017 – 31.03.2018

Marc Chagall: Die Modernität des Dekorativen . Kabinettausstellung mit Fotografien von Ulrike Kolb

19.11.2016 – 02.03.2017

George Condo: Confrontation Malerei–Zeichnung

16.03.2013 – 31.12.2017

Picasso und seine Zeit


Profil

Das Museum Berggruen ergänzt auf das Sinnfälligste die Sammlungen Klassischer Moderne der Neuen Nationalgalerie, vor allem mit seinen einzigartigen Werken von Pablo Picasso, Paul Klee, Henri Matisse und Alberto Giacometti. Es ist ebenso wie die gegenüberliegende Sammlung Scharf-Gerstenberg privater Sammelleidenschaft zu verdanken.