AArtist-Film-Screening und AArtist Talk mit Stipendiatin Kerstin Honeit zum Tag der offenen Tür des Auswärtigen Amts

15.08.2017
Filmstill "my castle your castle" (Bildrecht: VG Bild-Kunst)

Filmstill "my castle your castle" (Bildrecht: VG Bild-Kunst)

Die Berlinerin Kerstin Honeit war 2016 eine der drei Künstler*innen im AArtist in Residence-Programm des Auswärtigen Amtes in Zusammenarbeit mit dem Landesverband Berliner Galerien (lvbg), des einzigen Inhouse-Programms für zeitgenössische Kunst eines deutschen Ministeriums.

Im hauseigenen Dachatelier entstand auch ihre neueste Videoarbeit my castle your castle (2017), die dieses Jahr von der Jury der Internationalen Kurzfilmtagen in Oberhausen im deutschen Wettbewerb als Preisträgerin ausgezeichnet wurde. Zum Tag der offenen Tür 2017 wird der Kurzfilm, der sich der Debatte um den Wiederaufbau des Berliner Stadtschlosses auf dem Fundament des Palast der Republik widmet, aufgeführt. Die Künstlerin lädt darin zwei Bauarbeiter, die beim Aufbau bzw. Abriss des Palasts maßgeblich beteiligt waren, in der Stadtschloss-Baustelle zu einer Gesprächsrunde ein, die an Fernseh-Talkshows erinnert. Eine Musikeinlage von zwei queeren Cowboys wiederrum
bricht und karikiert dieses Setting. Das Schloss als „identitätsstiftendes“ Bauwerk von nationaler Bedeutung wird so als Raum von Akteuren neu besetzt, deren Stimme in der Debatte sonst untergeht.

Im Gespräch mit Michaela Richter (Leiterin Kommunikation und Kunstvermittlung des n.b.k.) und Werner Tammen (Vorsitzender lvbg) wird die Arbeit diskutiert und das Programm vorgestellt.

Termine

AArtist Talk mit Kerstin Honeit (AArtist), Michaela Richter (n.b.k.) und Werner Tammen (lvbg)
Sa., 26. August 2017, 15.30 Uhr im Bonner Loch
 

AArtist-Film-Screening my castle – your castle, Kurzfilm 2017, 15 min.
Sa., 26. und So., 27. August 2017, 10.00 bis 18.00 Uhr im Bonner Loch

Der Einlass erfolgt über den Lichthof des Auswärtigen Amts, Werderscher Markt 1, 10117 Berlin. Bitte planen Sie aufgrund der umfangreichen Sicherheitsüberprüfung aller Besucherinnen und Besucher des Tages der offenen Tür genügend Zeit im Voraus ein. Eine Anmeldung für den AArtist Talk sowie das AArtist-Film-Screening ist nicht erforderlich.

AArtist in Residence – Ein Programm des Auswärtigen Amts in Zusammenarbeit mit dem Landesverband Berliner Galerien (lvbg)

Kunst und Kultur lassen sich in der globalisierten Welt nicht mehr rein national denken, die künstliche Trennung zwischen Innen und Außen ist aus der Zeit gefallen, Deutschland ist mittlerweile ein Einwanderungsland, weltoffen und modern. Deshalb geht es der Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik unter der Federführung des Auswärtigen Amtes darum, über die Koproduktion von Wissen, Bildung und Kultur grenzüberschreitend Kulturen zu vernetzen und so Dialog, Verständnis und Verständigung zu fördern.

Zugleich zählt Berlin mit seinen hunderten von Galerien, dem Gallery Weekend und der Berlin Art Week zu den am meisten angesagten Kunst- und Kulturmetropolen weltweit und trägt damit zu einem attraktiven Deutschland-Bild im Ausland bei.

Um den Anspruch der kulturellen Koproduktion mit der Bedeutung Berlins als internationalem Kunststandort zu verbinden, hat das Auswärtige Amt - als erstes Bundesministerium - gemeinsam mit dem Landesverband Berliner Galerien (lvbg) ein inhouse residence-Programm für Künstler*nnen mit Auslandsbezug aufgelegt.

Weitere Informationen finden Sie hier:

www.berliner-galerien.de/de/verband-aktuell
www.diplo.de/AArtist-in-Residence
www.kerstinhoneit.com

Die Veranstaltungen AArtist-Film-Screening und AArtist Talk sind Teil des Tags der offenen Tür des Auswärtigen Amts am 26. und 27. August in Berlin. Unter dem Motto "Date mit Europa" öffnet das Auswärtige Amt für zwei Tage die Schaltzentrale der bundesdeutschen Außenpolitik, um die Auswärtige Kultur- und Bildungspolitik erlebbar zu
machen und Menschen zu bewegen.

Das aktuelle Programm finden Sie hier: www.diplo.de/tdot und http://menschenbewegen.jetzt

Download
pm_lvbg-aartist-in-residence_tdot_2017.08.26-27.pdf (PDF, 149.43 KB)

Kontakt

Landesverband
Berliner Galerien e.V.

Mohrenstraße 63
10117 Berlin
lvbg@berliner-galerien.de
T: +49.30.310197–14
F: +49.30.310197–15

Vorstand

Werner Tammen
(Vorsitzender)
Andreas Herrmann
(stellv. Vorsitzender)
Nana Poll

Ehrenpräsidenten

Georg Nothelfer
Eva Poll
Michael J. Wewerka

Fördermitglied

Allianz SE

Geschäftsleitung

Anemone Vostell