Susa Templin - AArtist Studio Visit am 08.August 2019

30.07.2019
Susa Templin, © Angelika Platen

Susa Templin, © Angelika Platen

Berlin den 31.07.2019. Die Künstlerin Susa Templin hat als zweite Stipendiatin des AArtist in Residence-Programms 2019 ihr Studio auf dem Dach des Auswärtigen Amts bezogen. Sie wird dort von Juli bis September 2019 ihr Projekt „Sites and Constructions“ weiterentwickeln.

Susa Templin geht der Frage nach, wie Räume und Erinnerungen sich durchdringen. Ihre fotografischen Untersuchungen münden in raumgreifenden Installationen. Im Wechsel von Material und Maßstab entstehen Modelle aus Papier und Karton, die aus verschiedenen Perspektiven abfotografiert und weiterverarbeitet werden. Sie verstehen sich als eigenständige Skulpturen und sind gleichzeitig Motiv für weitere Fotografien.

Für Susa Templin sind Räume verschachtelte Speichermedien und sie spürt diesem universalen, zeitlosen Raum-Gedächtnis fotografisch und architektonisch nach. So entstehen begehbare, fotografische Räume von traumhafter Leichtigkeit und Fragilität.

Susa Templin studierte an der Städelschule in Frankfurt am Main und an der Hochschule der Künste in Berlin. Ihre fotografischen und dreidimensionalen, begehbaren Raum-Installationen werden in der Kunsthalle Nürnberg, Kunsthalle Lingen, im Museum für Photographie Braunschweig, Kunsthalle Erfurt, Reiss-Engelhorn Museum Mannheim, dem Goethe-Institut Washington D.C., USA und dem Museu de Arte Moderna (MAM), Sao Paulo, Brasilien gezeigt und befinden sich u.a. in den Sammlungen Kunsthalle Mannheim, DZ Bank Kunst-Sammlung in Frankfurt am Main, der Berlinischen Galerie und dem Museum Folkwang Essen. Die Künstlerin wird von der Dorothée Nilsson Gallery, Berlin vertreten. Während des dreimonatigen Arbeitsaufenthalts von Juli bis Ende September 2019 besteht die Möglichkeit des Studio-Visits. Für interessierte Besucher wird die Künstlerin ihr temporäres Atelier auf dem Dach des Auswärtigen Amts am Donnerstag, den 8. August und am Donnerstag, den 22. August, jeweils um 18 Uhr öffnen. Am Dienstag, den 10. September um 18 Uhr findet dort zum Beginn der Berlin Art Week ein Künstlergespräch zwischen Dr. Christina Leber (Leiterin der DZ Bank-Kunstsammlung, Frankfurt am Main) und Susa Templin statt. Die Residency von Susa Templin endet mit einer Finissage am 26. September um 18:30 Uhr. Eine Anmeldung zu allen Terminen ist erforderlich.

 

SAVE THE DATES

AArtist Studio Visits: 8. August + 22. August, jeweils um 18 Uhr
Susa Templin im Gespräch mit Dorothée Nilsson, Dorothée Nilsson Gallery Berlin

AArtist Talk: 10. September um 18 Uhr
Susa Templin im Gespräch mit Dr. Christina Leber, Leiterin der DZ Bank-Kunstsammlung, Frankfurt am Main

Finissage: 26. September um 18:30 Uhr

Anmeldung: Für alle Veranstaltungen melden sie sich bitte mit Ihrem vollständigen Namen unter aartist@diplo.de an. Es wird gebeten, pünktlich zu erscheinen und einen gültigen Lichtbildausweis zur Einlasskontrolle mitzuführen.

Die drei Stipendiat*innen 2019 wurden von einer Fachjury ausgewählt, der Dr. Andrea Hilgenstock (Kritikerin, Die Kunstzeitung), Dr. Ralf F. Hartmann (Künstlerischer Leiter, Zitadelle Spandau) sowie Christiane Bühling-Schulz (C&K Galerie) angehörten.

„Die Künstlerinnen und Künstler haben die Möglichkeit, für jeweils drei Monate in einem der ungewöhnlichsten Ateliers der Welt zu arbeiten und sich dort eine Plattform für die Öffentlichkeit zu schaffen. Sie sind ganz nah am Puls der Außenpolitik und können dies in ihrer Arbeit unmittelbar reflektieren. Das Auswärtige Amt wiederum holt sich mit den Kunstschaffenden eine andere und oft kritische, kontroverse Sichtweise auf Themen ins Haus, die auch die deutsche Außenpolitik beschäftigen, und erhält so neue Impulse für die tägliche Arbeit“, resümiert Dr. Andreas Görgen, Leiter der Abteilung für Kultur und Kommunikation im Auswärtigen Amt, die Synergien des seit 2014 existierenden erfolgreichen AArtist in Residence-Programms.

 

Weitere Informationen finden Sie hier:
www.berliner-galerien.de/de/verband-aktuell und www.diplo.de/AArtist-in-Residence
sowie https://www.dorotheenilsson.com/

Kontakt

Landesverband
Berliner Galerien e.V.

Taubenstraße 1
10117 Berlin
lvbg@berliner-galerien.de
T: +49.30.310197–14
F: +49.30.310197–15

Vorstand

Werner Tammen
(Vorsitzender)
Andreas Herrmann
(stellv. Vorsitzender)
Nana Poll

Ehrenpräsidenten

Georg Nothelfer
Eva Poll
Michael J. Wewerka

Fördermitglied

Froesch GmbH